Guardiola soll lange bleiben

Rummenigge gegen FIFA-Abspaltung

SID
Samstag, 29.11.2014 | 13:51 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge (M.) bei der Eröffnung des neues Fan-Shops in Berlin
© getty
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Copa Libertadores
Live
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Live
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz-Rummenigge hat den Wunsch nach einer Vertragsverlängerung von Trainer Pep Guardiola erneut bekräftigt. "Er ist der beste Trainer, der Bayern München passieren konnte. Und er ist auch ein wunderbarer Mensch, mit dem es großen Spaß macht, zusammenzuarbeiten. Ich wünsche mir, dass er lange bei uns bleibt", sagte Rummenigge am Samstagmittag in Berlin.

In naher Zukunft seien Vertragsgespräche allerdings nicht geplant, Guardiola besitzt bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2016. "Ich kenne ihn, er ist kein Mensch, der frühzeitig Verträge verlängern will oder wert auf langfristige Verträge legt", betonte Rummenigge: "Ich werde ihn damit nicht nerven. Ich weiß, wann ich das Gespräch suchen muss. Das wird nicht kurzfristig passieren, das will er nicht." Guardiola antwortete nach dem 1:0 (1:0)-Erfolg bei Hertha BSC daher auch zurückhaltend. "Wir haben noch Zeit, das Thema zu besprechen", sagte der Katalane.

Positiv äußerte sich Rummenigge auch über die Kandidatur von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach für das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbands FIFA. "Wolfgang macht das sehr gut beim DFB, er ist ein sehr guter Präsident. Er ist auch bei der UEFA sehr beliebt und ich denke, er wird auch seinen Weg bei der FIFA machen", sagte Rummenigge: "Er muss noch gewählt werden, aber ich denke, das sollte kein Problem sein. Ich glaube es ist wichtig, dass ein Deutscher bei der FIFA im Exekutivkomitee Mitglied ist. Wolfgang wird dort eine echte Bereicherung sein."

Gleichzeitig sprach sich der Münchner Vorstandschef gegen eine Abspaltung der Europäer von der scharf kritisierten FIFA aus. "Ich glaube, eine Abspaltung wäre nicht gut. Genau wir Deutsche haben doch erlebt, welchen Wert eine Weltmeisterschaft hat", sagte Rummenigge: "Soll dann unsere Nationalmannschaft in Zukunft nicht mehr an einer Weltmeisterschaft teilnehmen? Ich glaube, das wäre absurd. Ich glaube, das darf und wird kein Thema sein." Reinhard Rauball, Präsident des Ligaverbandes, hatte zuletzt eine Abspaltung der UEFA von der FIFA ins Spiel gebracht.

Alle Infos zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung