Klopp: "Keine sonnige Zeit"

Reus und Weidenfeller wackeln

Von Marco Nehmer
Freitag, 07.11.2014 | 15:50 Uhr
Marco Reus und Roman Weidenfeller liegen mit Margen-Darm-Grippe im Bett
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Live
Benfica -
Belenenses
Primera División
Live
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Jürgen Klopp blickt auf die kommende Aufgabe in der Bundesliga voraus. Am Sonntag empfängt der BVB Borussia Mönchengladbach. Während Marco Reus und Roman Weidenfeller krankheitsbedingt wackeln, warnt Klopp vor der Offensive der Fohlen. Trotzdem sollen und müssen endlich Punkte her.

"Heute sieht es so aus, dass Reus und Weidenfeller mit Magen-Darm flach liegen", gab Klopp auf der BVB-Pressekonferenz im Vorfeld des Heimspiels gegen Mönchengladbach preis. Der Dortmunder Coach bangt um den Einsatz des Stammkeepers und seines Offensivstars.

Fällt das Duo aus, wird es gegen die Fohlen noch schwerer als ohnehin schon. Die Mannschaft von Lucien Favre liegt in der Tabelle 13 Punkte vor dem national kriselnden BVB und zeigt konstante Leistungen. "Gladbach hat seinen Spielstil nochmal verbessert. Sie haben die letzten Wochen berechtigt viel Lob bekommen", so Klopp.

"Sie haben ein Wahnsinns-Tempo durch Hahn und Traore, dann noch Herrmann in der Hinterhand. Über die ganzen Fähigkeiten der Offensive könnte man ein Buch schreiben", schwärmte der 47-Jährige und stellte fest: "Offensivtaktisch haben sie einen guten Plan."

"Tabelle gibt ein schreckliches Bild ab"

Dem kommenden Gegner gelänge "im Moment alles, uns bis jetzt relativ wenig", so Klopp, der mit dem BVB in der Bundesliga in einer handfesten Krise steckt und die letzten fünf Spiele allesamt verlor. "Die Tabelle gibt ein schreckliches Bild ab. Wichtig sind die Punkte, der Tabellenrang zweitrangig", erklärte Klopp.

In der Königsklasse indes läuft es weiter sensationell, gegen Galatasaray (4:1) fuhr der BVB den vierten Sieg ein. "Wir wissen schon, dass es nur Champions League war. Wir wissen, dass Sonntag wichtiger ist", beschwichtigte Klopp. "Wir haben alle Täler jetzt schon mal durchschritten. Es ist keine sonnige Zeit. Es ist eine Zeit, in der gearbeitet werden muss."

Klick hier und schau Dir ein exklusives Video von Borussia Dortmund in Verbindung mit Turkish Airlines an

Roman Weidenfeller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung