Klopp: "Keine sonnige Zeit"

Reus und Weidenfeller wackeln

Von Marco Nehmer
Freitag, 07.11.2014 | 15:50 Uhr
Marco Reus und Roman Weidenfeller liegen mit Margen-Darm-Grippe im Bett
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Jürgen Klopp blickt auf die kommende Aufgabe in der Bundesliga voraus. Am Sonntag empfängt der BVB Borussia Mönchengladbach. Während Marco Reus und Roman Weidenfeller krankheitsbedingt wackeln, warnt Klopp vor der Offensive der Fohlen. Trotzdem sollen und müssen endlich Punkte her.

"Heute sieht es so aus, dass Reus und Weidenfeller mit Magen-Darm flach liegen", gab Klopp auf der BVB-Pressekonferenz im Vorfeld des Heimspiels gegen Mönchengladbach preis. Der Dortmunder Coach bangt um den Einsatz des Stammkeepers und seines Offensivstars.

Fällt das Duo aus, wird es gegen die Fohlen noch schwerer als ohnehin schon. Die Mannschaft von Lucien Favre liegt in der Tabelle 13 Punkte vor dem national kriselnden BVB und zeigt konstante Leistungen. "Gladbach hat seinen Spielstil nochmal verbessert. Sie haben die letzten Wochen berechtigt viel Lob bekommen", so Klopp.

"Sie haben ein Wahnsinns-Tempo durch Hahn und Traore, dann noch Herrmann in der Hinterhand. Über die ganzen Fähigkeiten der Offensive könnte man ein Buch schreiben", schwärmte der 47-Jährige und stellte fest: "Offensivtaktisch haben sie einen guten Plan."

"Tabelle gibt ein schreckliches Bild ab"

Dem kommenden Gegner gelänge "im Moment alles, uns bis jetzt relativ wenig", so Klopp, der mit dem BVB in der Bundesliga in einer handfesten Krise steckt und die letzten fünf Spiele allesamt verlor. "Die Tabelle gibt ein schreckliches Bild ab. Wichtig sind die Punkte, der Tabellenrang zweitrangig", erklärte Klopp.

In der Königsklasse indes läuft es weiter sensationell, gegen Galatasaray (4:1) fuhr der BVB den vierten Sieg ein. "Wir wissen schon, dass es nur Champions League war. Wir wissen, dass Sonntag wichtiger ist", beschwichtigte Klopp. "Wir haben alle Täler jetzt schon mal durchschritten. Es ist keine sonnige Zeit. Es ist eine Zeit, in der gearbeitet werden muss."

Klick hier und schau Dir ein exklusives Video von Borussia Dortmund in Verbindung mit Turkish Airlines an

Roman Weidenfeller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung