Sonntag, 02.11.2014

Bei vereinseigenen Veranstaltungen

Hertha BSC verbietet Hooligan-Symbole

Hertha BSC hat das Tragen von Symbolen der Hooligan-Vereinigung "HoGeSa" bei vereinseigenen Veranstaltungen verboten. "Insbesondere das gewaltverherrlichende Potenzial und der fremdenfeindliche Hintergrund der Verbindung 'Hooligans gegen Salafisten' lässt hier für Hertha BSC keinen Spielraum", teilte der Hauptstadtklub am Sonntag mit.

Die Hertha-Fans dürfen bestimmte Kleidung nicht mehr tragen
© getty
Die Hertha-Fans dürfen bestimmte Kleidung nicht mehr tragen

Unter den entsprechenden Passus würden auch Symbole der "Gnuhonnters" fallen."Hertha BSC tritt von jeher rassistischen, verfassungs- und fremdenfeindlichen Bestrebungen entschieden entgegen.

In der Stadionordnung von Hertha BSC ist geregelt, dass das Tragen von Kleidungsstücken oder das Zeigen von Symbolen, die Schriftzüge mit eindeutig rassistischen, fremdenfeindlichen, gewaltverherrlichenden oder diskriminierenden Tendenzen enthalten, verboten ist", hieß es in der Mitteilung.

Nach den Ausschreitungen in der vergangenen Woche in Köln hatten bereits mehrere andere Fußballvereine ähnliche Schritte vollzogen.

Alle Infos zu Hertha BSC

Das könnte Sie auch interessieren
Aleksandar Dragovic verletzte sich nach nur vier Minuten

Verletzungsschock bei Dragovic

Vor FCB: Dardai vom Dschungelbuch inspiriert

Vor FCB: Dardai vom Dschungelbuch inspiriert

Alexander Esswein

Hertha holt Esswein - FCA reagiert direkt


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.