Pistolen-Affäre um Töre geht weiter

Calhanoglu: Wirbel um MRT-Bilder

SID
Sonntag, 16.11.2014 | 21:13 Uhr
Hakan Calhanoglu schickte zur Absage beim türkischen Verband MRT-Bilder seiner Verletzung
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der ehemalige türkische Nationalspieler Ridvan Dilmen erklärte im türkischen TV, dass die MRT-Aufnahmen von Hakan Calhanoglu und Ömer Toprak gefälscht gewesen seien. Nach der Pistolen-Affäre um Gökhan Töre geht das pikante Thema in die nächste Runde. Leverkusen streitet die Anschuldigen derweil ab.

Die skurrilen Storys und das Chaos rund um die türkische Nationalmannschaft und den Spielern Hakan Calhanoglu und Ömer Toprak nehmen kein Ende. Im Interview mit dem türkischen Sender "NTV Spor" gibt Ex-Nationalspieler und TV-Experte Ridvan Dilmen an, dass die beiden Spieler von Bayer Leverkusen gefälschte MRT-Bilder als Grund zur Absage an den türkischen Verband gesendet haben sollen.

"Als Fußballer schickt man dann doch keine gefälschten MRT-Aufnahmen. Man schickt doch nicht die Aufnahmen eines 60-jährigen Mannes", zeigte sich Dilmen über die Gründe für die Absagen der Bayer-Spieler empört.

"Sehen Gespenster"

Calhanoglu und Toprak sagten die Länderspiele angeblich wegen der Pistolen-Affäre um Gökhan Töre ab. Für die Anschuldigen gibt es laut TV-Experten auch Beweise: "Ich habe das aus erster Hand. Wenn Sie wollen, bringe ich die Beweise in die Sendung. Das sollte ja kein Geheimnis bleiben. Wir wollen ja, dass die Spieler für uns auf dem Platz stehen."

Die Verantwortlichen von Bayer Leverkusen haben die Beschuldigungen allerdings sofort zurückgewiesen: "Die sehen Gespenster", lautete die kurze Antwort von Rudi Völler zum Thema. Mannschaftsarzt Karl-Heinrich Dittmar wies die Beschuldigen ebenfalls entschieden ab: "Das ist großer Blödsinn. Wir haben niemals gefälschte Unterlagen verschickt und werden das auch niemals tun."

Hakan Calhanoglu im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung