"Härteste HSV aller Zeiten"

SID
Dienstag, 04.11.2014 | 10:26 Uhr
Uwe Seeler gefällt die Entwicklung, die der HSV unter Joe Zinnbauer gemacht hat
© getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Klub-Ikone Uwe Seeler sieht den Hamburger SV nach dem hart umkämpften Erfolg gegen Bayer Leverkusen (1:0) auf einem guten Weg. "Die Jungs haben ordentlich Dampf gemacht. Die Einstellung war vorbildlich", sagte der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft der "Bild-Zeitung".

Weiter forderte er: "So muss es weitergehen. Am besten gleich kommenden Sonntag in Wolfsburg." Seeler, der die Mannschaft nach schlechten Auftritten zuletzt immer wieder auch scharf kritisiert hatte, lobte vor allem den großen kämpferischen Einsatz der Hamburger.

"Ich habe noch nie so ein giftiges Spiel erlebt. Die Art, so Fußball zu spielen, war richtig und wichtig. Wir haben echte Kerle auf dem Platz gehabt", sagte der frühere Mittelstürmer und sprach angesichts von 50 Fouls (27 von den Norddeutschen) vom "härtesten HSV aller Zeiten".

Ein Sonderlob erhielt Trainer Joe Zinnbauer. "Joe lebt es an der Seitenlinie vor. Er bringt frischen Wind rein, ist engagiert. Das finde ich toll", sagte Seeler. Der Sieg gegen Leverkusen war der erste Hamburger Heimsieg seit 211 Tagen und für Zinnbauer der zweite Dreier im siebten Bundesligaspiel auf der HSV-Trainerbank.

Alles zum HSV

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung