Samstag, 22.11.2014

Kaiser von den Dortmundern überzeugt

Beckenbauer: "BVB wird noch Dritter"

Franz Beckenbauer ist davon überzeugt, dass Borussia Dortmund in der Bundesliga die Wende einleiten und noch in den Kampf um die Champions-League-Ränge eingreifen kann. Zudem wünscht sich der Ehrenpräsident des FC Bayern eine Verbesserung der Beziehung zwischen den beiden deutschen Topklubs.

Franz Beckenbauer (r.) traut Borussia Dortmund und Jürgen Klopp (l.) noch einiges zu
© getty
Franz Beckenbauer (r.) traut Borussia Dortmund und Jürgen Klopp (l.) noch einiges zu
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich hätte mir nie vorgestellt, dass die Dortmunder nach der WM so viele Probleme haben würden. Die hatte ich eher beim FC Bayern befürchtet", so Beckenbauer gegenüber "Bild" zur prekären Lage beim BVB, der in elf Bundesligaspielen bereits sieben Pleiten kassierte - Ligahöchstwert.

Der 1:0-Sieg am vergangenen Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach war erst der dritte der Saison - und könnte laut Beckenbauer eine Initialzündung auf dem Weg nach oben sein. "Ich bin zu hundert Prozent überzeugt: Der BVB wird noch die Champions League erreichen als Dritter oder Vierter", so der 69-Jährige.

"Zu einem Handschlag sollte es kommen"

Bliebe noch das eisige Klima zwischen den Verantwortlichen des BVB und den Oberen des Rekordmeisters, das sich zuletzt durch die Causa Reus weiter verschlechterte. Beckenbauer bezeichnete eine mögliche Normalisierung der Lage als "wünschenswert".

"Zumindest zu einem Handschlag zwischen den Verantwortlichen sollte es bald wieder kommen. Von Bayern-Präsident Karl Hopfner gab es ja auch erste Signale", so Beckenbauer. "Eines sollte man in München und Dortmund nicht vergessen: Die Bundesliga braucht einen starken BVB als Gegenspieler des FC Bayern."

Alles zur Bundesliga

Marco Nehmer
Das könnte Sie auch interessieren
Marc Bartra hat sich zurückgemeldet

17 Tage nach Anschlag: Bartra zurück auf dem Trainingsplatz

Thomas Tuchel muss um mehrere Leistungsträger bangen

BVB vor Köln-Spiel mit Personalsorgen

Pascal Stenzel wird wohl auch in der kommenden Saison für Freiburg auflaufen

Stenzel bleibt in Freiburg


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.