Türkischer Verband kritisiert Profis

Schmidt verteidigt Calhanoglu

Von Adrian Franke
Dienstag, 18.11.2014 | 10:08 Uhr
Roger Schmidt stellt sich schützend vor seine beiden Schützlinge Toprak und Calhanoglu
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Nachdem der türkische Verband Bayer Leverkusen vorgeworfen hatte, seine Profis Ömer Toprak und Hakan Calhanoglu mit gefälschten Röntgenbildern von den Länderspielen freigestellt zu haben, wehren sich jetzt die Verantwortlichen der Werkself. Auch Trainer Roger Schmidt nahm beide in Schutz.

"Sie können damit umgehen", betonte Schmidt laut dem "Kicker", "weil das alles so weit weg ist von der Wahrheit. Jeder weiß, dass sie gerne für ihr Land spielen würden." Nachdem Gökhan Töre, der die beiden 2013 während einer Länderspielreise bedroht haben soll, nach einem Jahr wieder zur Nationalmannschaft eingeladen wurde, weigerten sich Calhanoglu und Toprak, für die Landesauswahl zu spielen.

Ex-Nationalspieler Ridvan Dilmen behauptete dann bei "NTV", dass beide für das jüngste Länderspiel gegen Kasachstan falsche Röntgenbilder in die Türkei geschickt haben, um der Abstellpflicht zu entgehen. Auf den Bildern sollen die Aufnahmen des Fußes eines 60-Jährigen zu sehen sein, wie Dilmen unter Berufung auf Team-nahe Quellen erfahren haben will.

Bayer-Sportchef Rudi Völler hatte schon vor Schmidt laut der "Bild" klar gestellt: "Unsere medizinische Abteilung ist und war im engen Austausch mit dem türkischen Verband. Das Ganze ist für mich eine Märchenstunde." Leverkusens Mannschaftsarzt Dr. Karl-Heinrich Dittmar fügte hinzu: "Kompletter Blödsinn, eine türkische Märchenstunde. Wir würden niemals irgendwelche Bilder senden, die nicht der Wahrheit entsprechen."

Der Kader von Bayer im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung