Sonntag, 23.11.2014

Linksverteidiger kommt aus Kopenhagen

Mainz verpflichtet Bengtsson

Der FSV Mainz 05 hat die Kontakte seines dänischen Trainers Kasper Hjulmand in die Heimat genutzt und den achtmaligen schwedischen Nationalspieler Pierre Bengtsson vom FC Kopenhagen verpflichtet.

Pierre Bengtsson (r.) wechselt zu Mainz 05
© getty
Pierre Bengtsson (r.) wechselt zu Mainz 05
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der Linksverteidiger wechselt zum 1. Januar 2015 ablösefrei vom zehnmaligen dänischen Meister zu den Rheinhessen, bei denen der 26-Jährige einen Vertrag bis Juni 2018 erhält. Der Vertrag Bengtssons in Kopenhagen läuft am 31. Dezember aus.

"Wir sind schon seit dem vergangenen Sommer mit Pierre Bengtsson in Kontakt", sagte der Mainzer Manager Christian Heidel: "Für uns ist dieser Transfer ein planerischer Vorgriff auf den kommenden Sommer. Wir sind überzeugt, dass er mit seinen Qualitäten unseren Kader verstärkt."

Bengtsson folgt Hjulmand

Bengtsson spielt seit Januar 2011 für Kopenhagen. In 151 Pflichtspielen erzielte er vier Treffer und gab 28 Torvorlagen. Von 2009 bis 2011 spielte Bengtsson für den FC Nordsjaelland. Seinen künftigen Trainer kennt er bereits aus dieser Zeit.

"Pierre ist ein dynamischer und taktisch sehr gut geschulter Außenverteidiger, der über ein strukturiertes Aufbauspiel und Qualitäten im torgefährlichen Raum verfügt", äußerte Hjulmand: "Er passt mit diesen Eigenschaften hervorragenden in unsere sportlichen Planungen."

Get Adobe Flash player

Pierre Bengtsson im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Gaetan Bussmann bleibt bis mindestens 2019 in Mainz

Mainz verlängert mit Linksverteidiger Bussmann

Florian Niederlchner wird wohl langfristig beim SC Freiburg bleiben

Niederlechner bleibt in Freiburg

Mainz 05: Jannik Huth stand gegen Bayern München erneut im Tor

Mainz-Coach Schmidt: Huth bleibt im Tor


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.