Fussball

Kalas schon im Winter weg?

Von Adrian Franke
Tomas Kalas kam im Sommer auf Leihbasis von Chelsea zu den Rheinländern
© getty

Für ein Jahr wurde Tomas Kalas im Sommer vom FC Chelsea ausgeliehen und sollte der Defensive des 1.FC Köln zusätzliche Stabilität und Tiefe verleihen. Bislang aber kam der 21-Jährige noch kein einziges Mal bei den Profis zum Einsatz, eine vorzeitige Rückkehr nach England wird zunehmend wahrscheinlich.

Überhaupt erst zwei Mal schaffte der tschechische Innenverteidiger den Sprung in den 18er Kader der ersten Mannschaft und FC-Manager Jörg Schmadtke gab laut dem "Kicker" zu: "Es ist doof gelaufen für den Jungen. Als er zu uns kam, war er etwas müde. Dann hat der Trainer auf den bewährten Abwehrblock gesetzt."

Deshalb konnte sich Kallas nie beweisen. Als zuletzt Dominic Maroh ausfiel, durfte stattdessen Mergim Mavraj neben Kevin Wimmer ran, wenngleich Trainer Peter Stöger betonte: "Ich kann ihm nichts vorwerfen."

Das Leihgeschäft verlief somit für alle Seiten unbefriedigend, wegen der mangelnden Einsatzzeiten kann Chelsea im Winter eine Rückholklausel ziehen. Kalas soll dann wieder direkt innerhalb der Premier League verliehen werden, die Queens Park Rangers sollen Berichten zufolge interessiert sein.

Tomas Kalas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung