Samstag, 22.11.2014

12. Spieltag: Sonntagsspiele

Derby in der Gefahrenzone

It's Derby-Time! Bremen geht mit breiter Brust in das ewige Duell mit dem Rivalen von der Elbe. Beim Hamburger SV hofft man indes auf eine Initialzündung. Auch Schlusslicht Stuttgart muss gegen Augsburg schleunigst punkten.

Joe Zinnbauer (r.) und der HSV bekommen es am Sonntag mit Bremen zu tun
© getty
Joe Zinnbauer (r.) und der HSV bekommen es am Sonntag mit Bremen zu tun

Hamburger SV - Werder Bremen (So. 15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Dennis Diekmeier (Hamburger SV): "Als Kind war ich HSV-Fan, in meiner Bremer Zeit hab ich das dann aber weniger ausgelebt. HSV gegen Werder ist das geilste Spiel überhaupt."

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "Wir wollen in Hamburg die drei Punkte. Spiele gegen den HSV sind besonders. Aber es sind nur Spiele, keine Kriege."

Fin Bartels (Werder Bremen): "Ich bin einfach heiß auf das Spiel und wegen meiner Hamburger Vergangenheit brenne ich vielleicht noch ein Prozent mehr als alle anderen."

Personal:

Bei Hamburg fehlen: Brunst (nicht berücksichtigt), Jansen (Adduktorenprobleme), Beister (Aufbautraining), Jung (nicht berücksichtigt), Nafiu (nicht berücksichtigt), P. Müller (nicht berücksichtigt)

Bei Bremen fehlen: Husic (nicht berücksichtigt), Busch (Muskelverletzung), Zander (Trainingsrückstand), Bargfrede (Trainingsrückstand), von Haacke (Aufbautraining), Öz. Yildirim (Aufbautraining), Di Santo (Außenbandverletzung)

Darum geht´s:

Es ist Derbytime in Hamburg! Derbys haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. Erfolgreiche Derbys können einen Schub für die weitere Saison geben. Darauf hofft auch der Bundesliga-Dino, denn bisher war Konstanz ein kaum gesehener Gast an der Elbe. Ein Derbysieg könnte die so sehr benötigte Initialzündung sein.

Bundesliga Spielplaner - Der Tabellenrechner von SPOX.com

Diese war in Bremen ohne Frage die Einstellung von Viktor Skripnik. Seit das Werder-Urgestein das Ruder übernommen hat, läuft es an der Weser. Zwei Spiele, zwei Siege. Mit breiter Brust geht´s ins Nordderby. Das Momentum liegt jedenfalls auf Bremer Seite.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Bremen gewann unter dem neuen Trainer Viktor Skripnik alle 3 Pflichtspiele und feierte erstmals seit März dieses Jahres in der Bundesliga 2 Siege in Folge.
  • Beim 2-0 gegen den VfB Stuttgart blieben die Bremer am 11. Spieltag erstmals in dieser BL-Saison ohne Gegentor und schafften es erstmals, in einem Ligaspiel dieser Saison nicht in Rückstand zu geraten.
  • Werder ist neben Stuttgart das Team mit den meisten Auswärtstoren (10), kassierte aber auch mit Abstand die meisten Gegentore auf fremden Plätzen (18). Im Schnitt fielen in den 6 Bremer Auswärtsspielen dieser Saison 4.7 Tore.
  • Werders Franco Di Santo führt mit 6 Toren gemeinsam mit 4 weiteren Spielern die Torschützenliste an. In der Vorsaison kam kein Bremer über die gesamte Saison auf mehr als 7 Tore (Aaron Hunt und Nils Petersen).
Get Adobe Flash player

VfB Stuttgart - FC Augsburg (So., 17.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Daniel Ginczek (VfB Stuttgart): "Wir müssen gegen Augsburg auch über die Zweikämpfe kommen und diese annehmen. Es geht nur mit Vollgas."

Personal:

Bei Stuttgart fehlen: Leibold (U 23), Schwaab (Knöchelverletzung), Didavi (Muskelbündelriss im Oberschenkel), Holzhauser (U 23), Yalcin (U 23), Abdellaoue (Knorpelschaden), Ibisevic (Fußverletzung)

Bei Augsburg fehlen: Gelios (nicht berücksichtigt), M. de Jong (Aufbautraining), Framberger (nicht berücksichtigt), Philp (Sehnenriss im Hüftbeugerbereich), Rieder (nicht berücksichtigt), Ekin (nicht berücksichtigt), Moravek (Kreuzbandriss), S. Parker (Kniereizung), Reinthaler (nicht berücksichtigt), Schuster (nicht berücksichtigt)

Darum geht´s:

Es droht eine ungemütliche Vorweihnachtszeit für die Schwaben und Armin Veh im Besonderen. Das Schlusslicht muss schleunigst punkten. Am Besten schon im Heimspiel gegen Augsburg, sonst droht der VfB den Anschluss an die Mitkonkurrenten zu verlieren. Wackelt bei einer weiteren Niederlage Vehs Stuhl?

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2014/15
Rang 1: Alex Meier von Eintracht Frankfurt (19 Tore) ist Torschützenkönig!
© getty
1/13
Rang 1: Alex Meier von Eintracht Frankfurt (19 Tore) ist Torschützenkönig!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang.html
Rang 2: u.a. Arjen Robben vom FC Bayern (17 Tore)
© getty
2/13
Rang 2: u.a. Arjen Robben vom FC Bayern (17 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=2.html
Rang 2: u.a. Robert Lewandowski vom FC Bayern München (17 Tore)
© getty
3/13
Rang 2: u.a. Robert Lewandowski vom FC Bayern München (17 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=3.html
Rang 4: u.a. Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (16 Tore)
© getty
4/13
Rang 4: u.a. Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=4.html
Rang 4: u.a. Bas Dost vom VfL Wolfsburg (16 Tore)
© getty
5/13
Rang 4: u.a. Bas Dost vom VfL Wolfsburg (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=5.html
Rang 6: u.a. Franco di Santo vom SV Werder Bremen (13 Tore)
© getty
6/13
Rang 6: u.a. Franco di Santo vom SV Werder Bremen (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=6.html
Rang 6: u.a. Thomas Müller vom FC Bayern (13 Tore)
© getty
7/13
Rang 6: u.a. Thomas Müller vom FC Bayern (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=7.html
Rang 8: u.a. Shinji Okazaki von Mainz 05 (12 Tore)
© getty
8/13
Rang 8: u.a. Shinji Okazaki von Mainz 05 (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=8.html
Rang 8: u.a. Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen (12 Tore)
© getty
9/13
Rang 8: u.a. Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=9.html
Rang 8: u.a. Raffael von Borussia Mönchengladbach (12 Tore)
© getty
10/13
Rang 8: u.a. Raffael von Borussia Mönchengladbach (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=10.html
Rang 9: Patrick Herrmann von Gladbach (11 Tore)
© getty
11/13
Rang 9: Patrick Herrmann von Gladbach (11 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=11.html
Rang 9: Max Kruse von Borussia Mönchengladbach (11 Tore)
© getty
12/13
Rang 9: Max Kruse von Borussia Mönchengladbach (11 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=12.html
Rang 9: Heung-Min Son von Bayer Leverkusen (11 Tore)
© getty
13/13
Rang 9: Heung-Min Son von Bayer Leverkusen (11 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/torjaeger-2014-2015/bilder-der-besten-torschuetzen-stefan-kiessling-robert-lewandowski-klaas-jan-huntelaar-adrian-ramos-pierre-emerick-aubameyang,seite=13.html
 

Heimlich, still und leise schieben sich die Fuggerstädter in höhere Tabellenregionen. Zuletzt gegen Paderborn gelang dem FCA ein überzeugender Sieg. Lohn ist momentan Platz 7. Ein Sieg beim Schlusslicht und der FCA könnte an den internationalen Plätzen schnuppern.

Die Opta-Facts zum Spiel:

Kontrast: 9 Punkte nach 11 Bundesliga-Spieltagen unterbot der VfB nur 1-mal: In der Abstiegssaison 1974/75 waren es (auf 3-Punkte-Regel umgerechnet) 7 Punkte.

Mit 25 Gegentoren stellt Stuttgart aktuell die schwächste Defensive der Bundesliga. Nie zuvor in seiner Vereinsgeschichte kassierte der VfB in den ersten 11 BL-Spielen so viele Gegentreffer.

Der FCA verlor die letzten 4 Auswärtsspiele allesamt, das gab es zuletzt zwischen September und November letzten Jahres. 5 Auswärtsniederlagen in Folge innerhalb einer Bundesliga-Saison gab es noch nie bei den Fuggerstädtern.

Die 9 Gegentore des VfB nach Standards sind alleiniger Ligahöchstwert, wie auch die 5 Gegentore nach Freistößen.

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.