Nach Entlassung von Robin Dutt

Werder überzeugt von Victor Skripnik

Von Marco Nehmer
Sonntag, 26.10.2014 | 13:00 Uhr
Victor Skripnik übernimmt das Traineramt bei Werder Bremen von Robin Dutt
© getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Bei Werder Bremen hat am Samstag inmitten der sportlichen Krise eine neue Zeitrechnung begonnen. Marco Bode ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender, Victor Skripnik und Assistent Torsten Frings das designierte Trainerteam. Manager Thomas Eichin ist von seiner Wahl überzeugt und hofft auf eine lange Zusammenarbeit.

Skripnik steigt nach der Entlassung von Robin Dutt mit sofortiger Wirkung zum Cheftrainer der Bundesligamannschaft auf, nachdem er zuvor jahrelang die Nachwuchsteams und zuletzt die U-23 betreut hatte. "Wir gehen mit ihm einen konsequenten Schritt unserer Philosophie", erklärte Eichin bei "Sport 1".

"Wir haben einen alternativlosen Plan, Spieler einzubauen aus dem Nachwuchsbereich. Viktor Skripnik ist schon lange im Verein, er hat alle Jugendstationen durchlaufen", pries Eichin den neuen Mann an der Seitenlinie und betonte: "Wir wollten hier bei Werden immer schon einen Trainer für solche Fälle entwickeln."

"Jetzt kann er zeigen, was er drauf hat"

Skripnik sei "ein Trainer, von dem wir sehr viel halten. Jetzt hat er die Möglichkeit zu zeigen, was er drauf hat", so Eichin. Die Entlassung von Dutt nach nur zehn Siegen in 43 Spielen stellte am Samstag Bodes Wahl zum Aufsichtsratsvorsitzenden nach neun Jahren mit Willi Lemke an der Spitze des Gremiums ein wenig in den Schatten.

Der langjährige Werder-Profi begrüßte die Entscheidung für seinen ehemaligen Teamkollegen Skripnik. "Er ist schon sehr lange Trainer und eine nachhaltige Lösung. Er hat den Blick auf den Nachwuchs, kann Spieler besser machen und bringt alle Voraussetzungen mit - außer Bundesliga-Erfahrung", so Bode.

Eichin: Skripnik keine Interimslösung

Der 44-jährige Ukrainer wird bereits am Dienstag in der zweiten Runde des DFB-Pokals beim Chemnitzer FC seine Feuertaufe auf der Werder-Bank erleben, ehe am kommenden Samstag beim FSV Mainz die Bundesligapremiere des neuen Trainerteams, zu dem neben Frings auch Christian Vander und Florian Kohfeldt gehören, anstehen wird.

Wenn es nach den Verantwortlichen geht, soll es der Auftakt zu einer langen Zusammenarbeit werden. "Viktor Skripnik hat bei uns einen längerfristigen Vertrag, er ist keine Interimslösung und auch keine Lösung auf Zeit", so Eichin.

Das erste Training unter dem neuen Trainer dauerte knapp 90 Minuten und wurde von mehr als 1000 Werder-Fans betrachtet.

Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung