Di Matteo fordert Youngster

Meyer muss Spiele entscheiden

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 30.10.2014 | 10:55 Uhr
Max Meyer muss den neuen Trainer noch von sich überzeugen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Max Meyer zeigte sich zuletzt unzufrieden mit seiner Rolle bei Schalke 04 unter Roberto di Matteo und betonte, keine Erklärung vom Trainer für seine Nichtberücksichtigung bekommen zu haben. Der Italiener beschwichtigt nun und lobt den Youngster - fordert aber gleichzeitig deutlich mehr vom Mittelfeldmann.

"Er muss in seiner Position Akzente setzen und spielentscheidend sein. Max wird sich dahin entwickeln - wenn er es will und die richtige Einstellung dazu hat", sagte di Matteo. Bislang ist Meyer unter dem Keller-Nachfolger kaum zum Zug gekommen, durfte in den drei Spielen unter di Matteo jeweils erst in der Schlussphase ran.

Am 9. Spieltag beim 0:1 in Leverkusen eskalierte die Situation, Meyer wurde trotz des erneuten Fehlens von Kevin-Prince Boateng erst in der Schlussminute eingewechselt und beschwerte sich danach über mangelnde Kommunikation. "Es gibt mit Max überhaupt kein Problem", relativierte di Matteo nun.

"Er ist ein wichtiger Spieler für uns und hat schon gezeigt, dass er das entsprechende Talent besitzt", so der 44-Jährige, der im Hinblick auf die kommende Aufgabe in der Bundesliga in Aussicht stellte: "Max hat in dieser Woche gut trainiert, er kommt für die Elf gegen Augsburg sicherlich infrage."

Max Meyer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung