Nach Foul vom Schalker

Höger entschuldigt sich bei Reinartz

SID
Dienstag, 28.10.2014 | 14:08 Uhr
Stefan Reinartz verletzte sich in der Bundesliga-Partie gegen Schalke 04
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Marco Höger von Schalke 04 hat sich bei Stefan Reinartz von Bayer Leverkusen nach dessen schwerer Verletzung entschuldigt. "Das tut mir natürlich sehr leid für Stefan. Die Diagnose, ein Augenhöhlenbruch, war auch ein Schock für mich. Ich möchte mich auf diesem Weg auch noch einmal bei ihm entschuldigen", sagte Höger in einem Interview auf der Schalker Homepage.

Mittelfeldspieler Reinartz fällt aufgrund eines Bruchs der rechten Augenhöhle drei Monate aus. Beim Sieg der Werkself am vergangenen Samstag gegen Schalke (1:0) war er von Höger mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen worden. Leverkusens Trainer Roger Schmidt hatte die Attacke von Höger als grenzwertig bezeichnet.

"Ich unterstelle Höger keine Absicht. Aber das war eine sehr krasse Szene, da hätte man sicher auch anders entscheiden können", sagte der Bayer-Coach. Höger versicherte: "Ich bin kein Spieler, der sowas absichtlich macht. In der Aktion habe ich den Kontakt zwar gemerkt, aber ich habe nicht gedacht, dass es so schlimm ist."

Stefan Reinartz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung