Vor dem Duell gegen Hoffenheim

Favre kann Weisweiler-Rekord knacken

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 30.10.2014 | 11:01 Uhr
Lucien Favre hat eine gute Bindung zu seinen Spielern
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Lucien Favre schwimmt mit Borussia Mönchengladbach weiter auf der Welle des Erfolgs und steht vor einem großen Meilenstein. Bleiben die Fohlen am Sonntag gegen 1899 Hoffenheim ungeschlagen, ist der Uralt-Startrekord von Trainerlegende Hennes Weisweiler egalisiert.

In der Bundesligasaison 1970/71 blieb der legendäre Meistertrainer mit Gladbach in den ersten 17 Pflichtspielen ohne Niederlage, holte am Ende der Saison die deutsche Meisterschaft. Favre wandelt derzeit auf den Spuren der Fohlenelf, steht mit dem Sieg im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt bei 16 Partien ohne Pleite.

Holt der Tabellenzweite im Heimspiel gegen Hoffenheim mindestens einen Zähler, darf sich der Schweizer den Startrekord mit der Fohlen-Legende teilen. Mit nur vier Gegentoren nach neun Spieltagen hatte Favre bereits zuvor eine andere, alleinige Bestmarke aufgestellt.

Zudem ist der 56-Jährige auch hinsichtlich des Punkteschnitts auf den Fersen von Weisweiler, der zwischen 1964 und 1975 auf 1,74 Zähler pro Spiel kam. Favre steht derzeit bei 1,62 Punkten. Zwischen den beiden rangiert nur noch Udo Lattek mit 1,72 Zählern.

Lucien Favre im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung