Sonntag, 26.10.2014

Vor Bundesliga-Topspiel

Favre: "Bin gerne Bayern-Jäger"

Borussia Mönchengladbach ist erster Verfolger des FC Bayern München und das keineswegs unverdient, meint Lucien Favre. Die neue Rolle gefällt ihm, auch wenn er sie etwas anders auslegt, als die Medien es tun.

Lucien Favre übernahm das Traineramt von Borussia Mönchengladbach im Jahr 2011
© getty
Lucien Favre übernahm das Traineramt von Borussia Mönchengladbach im Jahr 2011

Im Interview mit "Bild am Sonntag" gibt der Fohlen-Coach zu: "Der Begriff ist für mich kein Problem. Ich bin gern Bayern-Jäger, das ist ja auch die Wahrheit, wenn man auf die Tabelle schaut - wir müssen trotzdem realistisch bleiben."

Denn mit "Hoffenheim, Mainz und Wolfsburg" würden gleich drei Klubs im Rücken der Borussia auf den zweiten Platz schielen. Vor dem Spiel am Sonntagabend (So., 17:30 Uhr im LIVE-TICKER) ist die Mannschaft von Markus Gisdol sogar schon kurzfristig vorbeigezogen.

"Schwer, gegen Pep zu bestehen"

Auch deshalb kann Favre das Duell mit Pep Guardiola und dem deutschen Rekordmeister kaum erwarten. "Es ist extrem schwer, gegen ihn und die Bayern zu bestehen, aber schwer ist es auch gegen uns zu spielen." Besonder beeindruckend findet er dabei die Detailversessenheit seines Gegenübers: "Wissen Sie, warum Spanien bei der WM so schlecht war? Die Details haben nicht mehr gestimmt. Die großen Spieler von Barca wie Xavi oder David Villa waren nicht mehr so bereit wie 2010 - als Guardiola noch bei Barca war."

Nach dem Triple unter Jupp Heynckes hätten die Bayern den richtigen Schritt vollzogen. "Danach war es für einen neuen Trainer extrem schwer, und es ist fantastisch, was Pep Guardiola mit der Mannschaft macht", so Favre. Dennoch will er sich nicht verstecken: "Der Verein wird gut dirigiert. Wir haben super Spieler verpflichtet, die auch im Kopf gesund sind. Unsere Nachwuchsarbeit ist top."

Get Adobe Flash player

Lucien Favre im Steckbrief

Ben Barthmann
Das könnte Sie auch interessieren
Steht Mo Dahoud vor dem Abflug in Richtung Dortmund?

WAZ: Dahoud hat sich für BVB entschieden

Borussia Mönchengladbach steht vor einer Partnerschaft mit Puma

Medien: BMG vor Millionen-Deal mit Puma

Patrick Herrmann erzielte den späten Ausgleichstreffer

4:4 - Gladbach mit Aufholjagd gegen St. Pauli


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.