Zinnbauer: "Werde nicht pokern"

Von SPOX
Dienstag, 07.10.2014 | 11:00 Uhr
Josef Zinnbauer steht vor einer Vertragsverlängerung mit dem Bundesliga-Dino
© getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Nach seinem ersten Sieg als Bundesligatrainer winkt Joe Zinnbauer beim Hamburger SV wohl ein neuer Vertrag. Obwohl ihm dabei eine satte Gehaltserhöhung winkt, hat der 44-Jährige nun betont, dass Geld für ihn eine untergeordnete Rolle spielt.

"Ich werde nicht um meinen Vertrag pokern. Klub-Boss Didi Beiersdorfer ist immer sehr korrekt", äußerte sich Zinnbauer gegenüber der "Bild", freute sich aber dennoch über die jüngsten Gerüchte: "Das ist eine Wertschätzung meiner bisherigen Arbeit".

Nach dem Sieg am vergangenen Spieltag hatte Hamburgs neuer technischer Direktor Peter Knäbel Spekulationen um einen neuen Vertrag ins Rollen gebracht: "Er hat Werbung gemacht, Teil der HSV-Zukunft zu sein. Es ist schön, einen Mann wie ihn bei uns an Bord zu haben. Gerade eine Länderspielpause ist geeignet dafür, sich jetzt mit ihm hinzusetzen und einige Dinge abzusprechen."

Lob für van der Vaart

Nach einer mehrwöchigen Verletzungspause stand in Dortmund erstmals auch Rafael van der Vaart wieder im Kader, zum Einstz aber kam er nicht. Dennoch spielt der Niederländer in den Gedankenspielen des neuen Trainers eine wichtige Rolle, wie Zinnbauer nun nochmal betont hat: "Unser System würde zu Rafael passen. Er ist ein Klasse-Mann. Rafa ist enorm wichtig für uns."

Auch vom Verhalten des Niederländers während der Partie in Dortmund zeigte sich Zinnbauer begeistert: "Ich hatte Rafa in der Halbzeit des BVB-Spiels avisiert, dass ich ihn wohl bringe. Er war brandheiß. Obwohl er nicht spielte, sprang er mir nach Abpfiff im Spielertunnel vor Siegesfreude in die Arme. Das kam aus tiefstem Herzen. So etwas habe ich von einem Spieler seiner Klasse noch nie erlebt."

Rafael van der Vaart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung