HSV: Zinnbauer winkt Profivertrag

SID
Montag, 06.10.2014 | 10:08 Uhr
Joe Zinnbauer übernahm den HSV nach der Entlassung von Mirko Slomka
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Trainer Joe Zinnbauer (44) winkt nach dem ersten Saisonsieg beim Hamburger SV ein Profivertrag.

"Er hat Werbung gemacht, Teil der HSV-Zukunft zu sein. Es ist schön, einen Mann wie ihn bei uns an Bord zu haben", sagte der neue HSV-Sportdirektor Peter Knäbel nach dem 1:0 bei Borussia Dortmund und kündigte entsprechende Gespräche an: "Gerade eine Länderspielpause ist geeignet dafür, sich jetzt mit ihm hinzusetzen und einige Dinge abzusprechen." Einen genauen Zeitrahmen nannte Knäbel allerdings nicht.

Klub-Chef Dietmar Beiersdorfer hatte Zinnbauer am 16. September nach der Entlassung von Mirko Slomka "bis auf Weiteres" zum Cheftrainer befördert, ihm bisher aber keine Umwandlung seines Kontraktes als Trainer der U23 in einen Profivertrag angeboten.

Alle Infos zum HSV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung