Pyrotechnik im DFB-Pokalspiel

Geldstrafe für den HSV

SID
Freitag, 31.10.2014 | 12:13 Uhr
Die HSV-Fans machten erneut negativ auf sich aufmerksam
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Das Sportgericht des DFB hat den Hamburger SV wegen Vergehen seiner Fans mit einer Geldstrafe von 6000 Euro belegt. Im DFB-Pokalspiel bei Energie Cottbus im August (4:1 i. E.) hatten Anhänger Böller und Leuchtfackeln gezündet.

Auch HSV-Stadtrivale FC St. Pauli wurde für das Verhalten seiner Anhänger bestraft. Der Zweitligist muss 4000 Euro zahlen. Auch St. Paulis Ligakonkurrenten Eintracht Braunschweig (6000 Euro), 1860 München (6000) und FC Ingolstadt (5000) wurden wegen Fehlverhaltens ihrer Fans zur Kasse gebeten. Alle Urteile sind rechtskräftig.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung