Nach Kritik an Torhüter

Hummels entschuldigt sich

Von Adrian Franke
Montag, 27.10.2014 | 09:33 Uhr
Mats Hummels hatte nach dem Hannover-Spiel Torwart Roman Weidenfeller kritisiert
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Mats Hummels hat seine Aussage nach der Pleite gegen Hannover 96 schnell zurückgenommen. Borussia Dortmunds Abwehrchef hatte Torwart Roman Weidenfeller nach dem Spiel kritisiert, entschuldigte sich jetzt aber.

"Ich habe es unglücklich formuliert. Wir haben das direkt ausgeräumt", zitieren die "Ruhrnachrichten" den Nationalspieler. Direkt nach dem Spiel hatte Hummels mit Blick auf den entscheidenden Freistoß-Treffer zum 0:1 noch erklärt: "Ich muss es noch einmal sehen, bevor ich da etwas Falsches erzähle. Aber der Ball ist wirklich sehr lange geflogen. Ich war sehr überrascht, als der ins Tor geflogen ist."

Spätestens mit der Heimpleite gegen die Niedersachsen ist die Krise beim BVB perfekt: Dortmund hat jetzt fünf der letzten sechs Bundesligaspiele verloren und ist nach neun Spielen mit sieben Punkten nur Tabellenfünfzehnter. Als nächstes stehen die schweren Duelle mit Bayern München und Borussia Mönchengladbach auf dem Plan, gefolgt von einem Auswärtstrip nach Paderborn.

Klick hier und schau Dir ein exklusives Video von Borussia Dortmund in Verbindung mit Turkish Airlines an

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung