Reinartz fällt drei Monate aus

SID
Sonntag, 26.10.2014 | 12:06 Uhr
Stefan Reinartz (l.) absolvierte in dieser Saison neun Spiele für Bayer Leverkusen
© getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Live
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Fußball-Nationalspieler Stefan Reinartz fällt aufgrund eines Bruchs der rechten Augenhöhle drei Monate aus. Das teilte Bayer am Sonntag mit.

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler erlitt die Fraktur beim 1:0 (0:0) der Werkself gegen Schalke 04 am Samstagabend und wird Mitte kommender Woche operiert. Der Schalker Marco Höger hatte Reinartz mit seinem Ellenbogen im Gesicht getroffen, sodass der Bayer-Profi bereits in der 25. Minute ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Leverkusens Trainer Roger Schmidt hatte die Attacke von Höger als grenzwertig bezeichnet. "Ich unterstelle Höger keine Absicht. Aber das war eine sehr krasse Szene, da hätte man sicher auch anders entscheiden können", sagte der Bayer-Coach.

Operation in Solingen

Der Eingriff bei Reinartz wird Mitte kommender Woche in der Solinger St. Lukas-Klinik vorgenommen. Im Anschluss an die Operation wird der Profi seine Rehabilitation in Leverkusen durchführen.

Leverkusens Tin Jedvaj, der für Reinartz eingewechselt worden war, sah in der 85. Minute nach einem brutalen Foul an Jan Kirchhoff die Rote Karte, was für Schmidt unverhältnismäßig war: "Da hätte es in beiden Fällen eine dunkelgelbe Karte getan."

Stefan Reinartz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung