Sonntag, 05.10.2014
wird geladen
AnalyseTorjägerStatistikDiashowTabelleRechner

Zlatko Junuzovic im Interview

"Das ist der Tiefpunkt"

Werder Bremen ist nach dem Remis gegen Freiburg weiter sieglos und mittlerweile sogar Tabellenletzter. Die Lage an der Weser wird immer bedrohlicher - also redet mit Zlatko Junuzovic endlich einer der Beteiligten Tacheles.

Zlatko Junuzovic (r.) spielt derzeit seine vierte Saison für Werder Bremen
© imago
Zlatko Junuzovic (r.) spielt derzeit seine vierte Saison für Werder Bremen

Frage: Herr Junuzovic, Werder wollte mit einem Sieg gegen Freiburg endlich den ersten Dreier der Saison landen. Wie erklären Sie sich das siebte sieglose Spiel der Saison?

Zlatko Junuzovic: Unser Start war katastrophal. Ich weiß gar nicht, was in den ersten 20 Minuten mit uns los war. Wir waren nicht aggressiv, sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und nicht Fußball gespielt. Das war scheiße. Vielleicht haben wir uns von der Gesamtsituation zu sehr beeinflussen lassen.

Frage: Die wird nach dem Unentschieden nicht besser.

Junuzovic: Es wird nicht angenehmer, dessen müssen wir uns auch bewusst sein. Wir müssen jetzt die Tage der Länderspielpause dazu nutzen, dass wir mental stärker werden. Wir müssen uns gemeinsam aus dieser Situation rausreißen. Es kann nur gemeinsam gehen, ein Einzelner wird das nicht schaffen. Wir müssen in eine Richtung marschieren. Dafür muss aber jeder am selben Strang ziehen und jeder muss die Dinge klar ansprechen, ob jung oder alt oder was auch immer.

Frage: Was ist los mit der Mannschaft?

Junuzovic: Es ist jetzt schwer, Erklärungen für diese Partie gegen Freiburg zu finden... Man merkt, dass wir mit dieser Situation schwer umgehen können. Wir sind unsicher, es ist ein Kopfproblem. Wir spielen bis 30 Meter vor dem Tor ganz gut und auf einmal werden wir dann hektisch. Wir wollen mit einem Pass dann alles entscheiden. Aber da müssen wir Ruhe bewahren und kühler agieren. Man hat generell gemerkt, dass wir unter Druck standen. Auch deshalb haben wir uns das Leben vor dem gegnerischen Tor viel zu schwer gemacht.

Get Adobe Flash player

Frage: Gegen einen ebenfalls nicht besonders starken Gegner fühlt es sich wie zwei verlorene Punkte an, oder?

Junuzovic: Ein Punkt ist zu wenig, es hätten drei Punkte sein müssen. So war es vor der Partie angekündigt, dass nur drei Zähler uns helfen. Deshalb ist der Ertrag deutlich zu gering ausgefallen. Das war nun schon einige Male in dieser Saison der Fall.

Frage: Was kann man mitnehmen aus dieser Partie?

Junuzovic: Es hilft ja jetzt alles nichts. Wir nehmen die positiven Dinge mit. Es bringt nichts, wenn wir jetzt lange drum herum reden und uns in eine negative Spirale reinsteigern. Dafür muss sich aber die Situation auch vor Augen führen.

Bundesliga Spielplaner - Der Tabellenrechner von SPOX.com

Frage: Durch die Länderspielpause hat Werder jetzt erst in zwei Wochen wieder die Chance, den verkorksten Saisonstart zu korrigieren.

Junuzovic: Was soll ich machen - das Handtuch werfen? Es wird keinen in der Mannschaft geben, dem jetzt zum Lachen zu Mute ist und der sich über den 18. Platz freut. Wir haben aber auch diesmal wieder gezeigt, dass wir zurückkommen können in einer Partie als Gemeinschaft. So müssen wir in den nächsten Wochen agieren. Wir werden immer wieder Rückschläge zu verkraften haben, aber da müssen wir uns wieder rausarbeiten. Wir dürfen jetzt nicht zu negativ werden, das würde die Situation nur noch schlimmer machen.

Frage: Wie wollen Sie die mentalen Probleme in den Griff bekommen?

Junuzovic: Wir müssen jetzt gute Gespräche führen und uns aufrappeln. Wir sind keine Maschinen, sondern zeigen Regungen und Emotionen. Es dürfte klar sein, dass wir nicht plötzlich anfangen, Zauberfußball zu spielen. Wir benötigen noch mehr Kampf und Aggressivität, dann kommen die anderen Dinge auch wieder von alleine. Wir hatten gegen Freiburg viele Standardsituationen, da müssen halt auch mal entschlossener agieren. Dem Gegner auch mal wehtun, ein bisschen unfair sein, ein bisschen frecher sein. Das sind so Sachen, die gehören zum Fußball dazu.

Frage: Nach der Pause steht das Spiel in München an.

Junuzovic: Gegen die Bayern müssen wir zusehen, dass wir uns ordentlich verkaufen. Da erwartet niemand etwas von uns. Danach kommt Köln - das ist ein Gegner, wie jetzt Freiburg, gegen den wir punkten müssen.

Frage: Würden Sie sagen, dass Köln das nächste Schicksalsspiel ist - wenn man die Partie gegen die Bayern mal ausklammert?

Junuzovic: Wir müssen anfangen, uns mehr zu trauen. Der Gedanke daran, was alles schief gehen könnte, der muss uns einfach scheißegal sein. Wir sind komplett unten drin, die Situation ist am Dampfen. Wir sind Tabellenletzter, hinter uns kommt also nicht mehr viel.

Die besten Bilder des 7. Spieltags
GLADBACH : MAINZ 1:1: Martin Stranzl ärgerte sich über das Ergebnis
© getty
1/33
GLADBACH : MAINZ 1:1: Martin Stranzl ärgerte sich über das Ergebnis
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke.html
Julian Korb zeigt sich begeistert von der Ballannahme von Okazaki
© getty
2/33
Julian Korb zeigt sich begeistert von der Ballannahme von Okazaki
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=2.html
Der Geist mit den Torwarthandschuhen brachte Moritz dann doch etwas aus dem Konzept
© getty
3/33
Der Geist mit den Torwarthandschuhen brachte Moritz dann doch etwas aus dem Konzept
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=3.html
Max Kruse wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte
© getty
4/33
Max Kruse wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=4.html
WOLFSBURG : AUGSBURG 1:0: Naldo war der goldene Torschütze. Hitz kann es nicht fassen
© getty
5/33
WOLFSBURG : AUGSBURG 1:0: Naldo war der goldene Torschütze. Hitz kann es nicht fassen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=5.html
Lord Bendtner hat das längere Bein. Logisch, Bendtner halt.
© getty
6/33
Lord Bendtner hat das längere Bein. Logisch, Bendtner halt.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=6.html
Ein Bild vor dem Anpfiff mit Symbolcharakter. Gut gespielt aber ohne Punkte nach Hause
© getty
7/33
Ein Bild vor dem Anpfiff mit Symbolcharakter. Gut gespielt aber ohne Punkte nach Hause
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=7.html
EINTRACHT FRANKFURT - 1. FC KÖLN 3:2: Schon vor dem Spiel wurde einiges geboten, die Fans der Eintracht lieferten eine beeindruckende Choreo
© getty
8/33
EINTRACHT FRANKFURT - 1. FC KÖLN 3:2: Schon vor dem Spiel wurde einiges geboten, die Fans der Eintracht lieferten eine beeindruckende Choreo
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=8.html
Die Laune der Frankfurt-Fans ging aber schnell in den Keller: Die Kölner gingen nämlich dank Marcel Risse in Führung
© getty
9/33
Die Laune der Frankfurt-Fans ging aber schnell in den Keller: Die Kölner gingen nämlich dank Marcel Risse in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=9.html
Ein paar Unbelehrbare, die Pyro-Technik abbrannten, gab es auch im Fanblock
© getty
10/33
Ein paar Unbelehrbare, die Pyro-Technik abbrannten, gab es auch im Fanblock
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=10.html
Der spielentscheidende Treffer war zudem ein Eigentor: Kevin Wimmer heißt der Pechvogel in Reihen des FC Köln
© getty
11/33
Der spielentscheidende Treffer war zudem ein Eigentor: Kevin Wimmer heißt der Pechvogel in Reihen des FC Köln
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=11.html
FC BAYERN MÜNCHEN - HANNOVER 96 4:0: Arjen Robben sorgte mit seinem Treffer in der Allianz Arena früh für klare Verhältnisse und brachte die Bayern mit 2:0 in Führung
© getty
12/33
FC BAYERN MÜNCHEN - HANNOVER 96 4:0: Arjen Robben sorgte mit seinem Treffer in der Allianz Arena früh für klare Verhältnisse und brachte die Bayern mit 2:0 in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=12.html
Aber auch Robert Lewandowski will hoch hinaus: Der Pole traf gegen Hannover doppelt
© getty
13/33
Aber auch Robert Lewandowski will hoch hinaus: Der Pole traf gegen Hannover doppelt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=13.html
'Daumen hoch' auch vom Trainer: Pep Guardiola sah den vierten Sieg im vierten Heimspiel in dieser Saison
© getty
14/33
'Daumen hoch' auch vom Trainer: Pep Guardiola sah den vierten Sieg im vierten Heimspiel in dieser Saison
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=14.html
TSG HOFFENHEIM - FC SCHALKE 04 2:1: Tarik Elyounoussi bestätigt seine starke Form in dieser Saison: Gegen Schalke traf der Norweger zum 1:0
© getty
15/33
TSG HOFFENHEIM - FC SCHALKE 04 2:1: Tarik Elyounoussi bestätigt seine starke Form in dieser Saison: Gegen Schalke traf der Norweger zum 1:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=15.html
Für das zweite Tor sorgte ausgerechnet Adam Szalai, der Ungar spielte vergangene Saison noch für Schalke
© getty
16/33
Für das zweite Tor sorgte ausgerechnet Adam Szalai, der Ungar spielte vergangene Saison noch für Schalke
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=16.html
Zu allem Überfluss flog Joel Matip wegen zweier Karten binnen fünf Minuten vom Platz
© getty
17/33
Zu allem Überfluss flog Joel Matip wegen zweier Karten binnen fünf Minuten vom Platz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=17.html
WERDER BREMEN - SC FREIBURG 1:1: Vladimir Darida brachte den SC per Strafstoß in Führung. Der Treffer weckte die Bremer aber auf
© getty
18/33
WERDER BREMEN - SC FREIBURG 1:1: Vladimir Darida brachte den SC per Strafstoß in Führung. Der Treffer weckte die Bremer aber auf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=18.html
So glich Franco Di Santo für die Bremer aus - danach spielten die Werderaner munter nach vorne
© getty
19/33
So glich Franco Di Santo für die Bremer aus - danach spielten die Werderaner munter nach vorne
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=19.html
BORUSSIA DORTMUND - HAMBURGER SV 0:1: Die Marschroute war wohl von Anfang an klar: Heute müssen drei Hamburger Punkte her!
© getty
20/33
BORUSSIA DORTMUND - HAMBURGER SV 0:1: Die Marschroute war wohl von Anfang an klar: Heute müssen drei Hamburger Punkte her!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=20.html
Der HSV trumpfte in Dortmund von Beginn an groß auf. Pierre-Michel Lasogga vollstreckte ein klasse Solo von Nikolai Müller zum einzigen Treffer des Tages
© getty
21/33
Der HSV trumpfte in Dortmund von Beginn an groß auf. Pierre-Michel Lasogga vollstreckte ein klasse Solo von Nikolai Müller zum einzigen Treffer des Tages
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=21.html
So taten sich die Dortmunder lange sehr schwer gegen die zuvor sieglosen Hamburger
© getty
22/33
So taten sich die Dortmunder lange sehr schwer gegen die zuvor sieglosen Hamburger
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=22.html
Auch HSV-Keeper Jaroslav Drobny weiß, was der Sieg in Dortmund bedeutet: Drei Punkte
© getty
23/33
Auch HSV-Keeper Jaroslav Drobny weiß, was der Sieg in Dortmund bedeutet: Drei Punkte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=23.html
BAYER LEVERKUSEN - SC PADERBORN 2:2: Süleyman Koc nutzte für die Paderborner einen folgenschweren Leno-Ausflug zur 1:0-Führung
© getty
24/33
BAYER LEVERKUSEN - SC PADERBORN 2:2: Süleyman Koc nutzte für die Paderborner einen folgenschweren Leno-Ausflug zur 1:0-Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=24.html
Ömer Toprak verstand dabei die Welt nicht mehr...
© getty
25/33
Ömer Toprak verstand dabei die Welt nicht mehr...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=25.html
Auch beim 2:1 für Paderborn war Bernd Leno nicht mehr im Kasten, Moritz Stoppelkampf umkurvte den Keeper und schob locker ein
© getty
26/33
Auch beim 2:1 für Paderborn war Bernd Leno nicht mehr im Kasten, Moritz Stoppelkampf umkurvte den Keeper und schob locker ein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=26.html
Am Ende kam Bayer aber mit einem blauen Auge davon: Karim Bellarabi glich in letzter Minute zum 2:2 aus
© getty
27/33
Am Ende kam Bayer aber mit einem blauen Auge davon: Karim Bellarabi glich in letzter Minute zum 2:2 aus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=27.html
HERTHA BSC - VFB STUTTGART 3:2: Die äußeren Rahmenbedingungen vor Anpfiff der Partie konnten sich auf alle Fälle sehen lassen
© getty
28/33
HERTHA BSC - VFB STUTTGART 3:2: Die äußeren Rahmenbedingungen vor Anpfiff der Partie konnten sich auf alle Fälle sehen lassen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=28.html
Die Gäste erwischten dann direkt einen Blitzstart und gingen durch Moritz Leitner bereits nach fünf Minuten in Führung
© getty
29/33
Die Gäste erwischten dann direkt einen Blitzstart und gingen durch Moritz Leitner bereits nach fünf Minuten in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=29.html
Salomon Kalou erzielte mit seinem zweiten Saisontor per Foulelfmeter den Ausgleich für die Hertha und nahm den Ball gleich mit
© getty
30/33
Salomon Kalou erzielte mit seinem zweiten Saisontor per Foulelfmeter den Ausgleich für die Hertha und nahm den Ball gleich mit
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=30.html
Nach dem Seitenwechsel durfte der Ivorer erneut jubeln - es war sein erster Bundesliga-Doppelpack
© getty
31/33
Nach dem Seitenwechsel durfte der Ivorer erneut jubeln - es war sein erster Bundesliga-Doppelpack
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=31.html
Die Schwaben wehrten sich tapfer, konnten die Pleite am Ende aber nicht verhindern
© getty
32/33
Die Schwaben wehrten sich tapfer, konnten die Pleite am Ende aber nicht verhindern
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=32.html
Vedad Ibisivic war mit der Leistung von Schiedsrichter Deniz Aytekin offenbar nicht ganz einverstanden
© getty
33/33
Vedad Ibisivic war mit der Leistung von Schiedsrichter Deniz Aytekin offenbar nicht ganz einverstanden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/07-spieltag/beste-bilder-des-siebten-bundesliga-spieltags-7-borussia-dortmund-fc-augsburg-bayern-wolfsburg-schalke,seite=33.html
 

Wir haben sieben Spiele gespielt und keines gewonnen. Das ist eine Katastrophe und das fühlt sich gar nicht gut an. Da bringt Reden allein nichts. Die Situation ist eindeutig und klar und da gibt es nur eine Devise: Marschieren bis zum Geht-nicht-mehr! Alles reinlegen in ein Spiel, bis du nicht mehr kannst. Alles geben, 90 Minuten Vollgas. Dann kann sich niemand etwas vorwerfen.

Frage: Ist das momentan der Tiefpunkt Ihrer Zeit in Bremen?

Junuzovic: Nochmal: Wir sind Letzter, 18. Platz. Ich stand in der Liga noch nie auf dem letzten Platz. Also ist das natürlich der Tiefpunkt. Aber wir müssen jetzt mit der Situation umgehen, dafür sind wir Profis. Wir dürfen jetzt nicht herumjammern und auf Mitleid hoffen. Wir können uns nur selbst helfen, von außen wird keine Hilfe kommen und uns kann von außen auch niemand helfen. Das können wir vergessen. Wir müssen auf uns selbst schauen.

Bremen - Freiburg: Die Statistik zum Spiel

Aufgezeichnet von Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.