Sonntag, 19.10.2014

Javi Martinez arbeitet am Comeback

"Ich liege im Plan"

Javi Martinez arbeitet nach seinem Kreuzbandriss am Comeback für den FC Bayern. Der Spanier hofft auf eine baldige Rückkehr. Für seinen ebenfalls verletzten Landsmann Thiago hat er aufmunternde Worte parat. Neuzugang Xabi Alonso zählt für ihn zu den besten Spielern der Welt.

Javi Martinez bei seinem Besuch in der Erlebniswelt des FC Bayern
© getty
Javi Martinez bei seinem Besuch in der Erlebniswelt des FC Bayern

Die Schritte sind sicher, aber die Folgen der Verletzung noch deutlich sichtbar. Ein Verband umhüllt das linke Knie, eine Schiene sorgt für Stabilität. Der erste Weg in der Erlebniswelt des FC Bayern in der Allianz Arena führt Javi Martinez vorbei an seinen Kollegen. Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, alles sind sie da. Aber sie sind nur aus Pappe.

Martinez ist gut gelaunt, er macht den Größenvergleich mit seinem Ebenbild - alles in Ordnung. Ein Küsschen, eine Umarmung, Posieren für die Fotografen und weiter geht's durch das Museum mit seinen ganzen Trophäen und Bildern.

"Schön", sagt er, als er an der Champions-League-Trophäe vorbei kommt mit einem ausgiebigen Lachen. Das Siegerfoto der Mannschaft nach dem Gewinn des europäischen Supercups bekommt noch einen Klaps. Martinez hat damals das Tor geschossen, das die Bayern gegen den FC Chelsea ins Elfmeterschießen gerettet hat.

Get Adobe Flash player

Autogrammstunde keine lästige Pflicht

Gute Erinnerungen für den Spanier und Momente, die ihm sichtlich gut tun. In den nächsten Wochen wird Martinez weiterhin keine Tore schießen können für den FC Bayern. Seit seinem Kreuzbandriss im Supercup gegen Borussia Dortmund am 13. August ist er verletzt. Er wurde anschließend bei Dr. Richard Steadman in den USA operiert, aktuell arbeitet er an seinem Comeback.

Martinez ist an diesem Sonntag in die Erlebniswelt gekommen, um eine Autogrammstunde zu geben. Schon lange vor Beginn hat sich eine Schlange durch den ganzen Raum gebildet, über 1000 Fans sind gekommen. Alle wollen sie eine Unterschrift und ein Foto mit dem spanischen Titelsammler.

Martinez absolviert den Termin nicht im Stile einer lästigen Pflichtaufgabe, er ist geduldig und erfüllt die Wünsche der Fans.

Zufrieden mit den Heilungsprozess

Natürlich würde er lieber an der Säbener Straße trainieren und sich mit der Mannschaft auf das Champions-League-Spiel gegen den AS Rom (Di., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER) vorbereiten, doch er muss warten.

Einen fixen Termin für sein Comeback hat er noch nicht, aber "ich fühle mich jeden Tag besser. Ich liege im Plan", sagt Martinez im Gespräch mit SPOX. "Momentan sind der Doktor, die Physios und alle anderen sehr zufrieden mit dem Heilungsprozess."

Zuspruch für Thiago

Dass er seit Mittwoch in Thiago wieder einen Leidensgenossen hat, stimmt Martinez traurig. "Gute Besserung", murmelte Martinez, als er zu Beginn Thiagos Pappaufsteller sah. Thiago hatte sich im Training erneut einen Riss des Innenbandes im Knie zugezogen, er fehlt mittlerweile schon seit März.

Die teuersten Transfers der Bundesliga-Geschichte
Platz 17: Manuel Neuer: Der "Königstransfer" des FC Bayern im Sommer 2011 kostete stolze 22 Millionen Euro
© getty
1/17
Platz 17: Manuel Neuer: Der "Königstransfer" des FC Bayern im Sommer 2011 kostete stolze 22 Millionen Euro
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga.html
Platz 16: Arjen Robben kam 2009 kurz vor Transferschluss für 24 Mio. Euro von Real Madrid zum FC Bayern
© getty
2/17
Platz 16: Arjen Robben kam 2009 kurz vor Transferschluss für 24 Mio. Euro von Real Madrid zum FC Bayern
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=2.html
Platz 12: Thiago Alcantara (l.) kostete Bayern 25 Millionen Euro: 20 Mio. Ablöse + Extras
© getty
3/17
Platz 12: Thiago Alcantara (l.) kostete Bayern 25 Millionen Euro: 20 Mio. Ablöse + Extras
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=3.html
Ebenfalls Platz 12: Das Bayern-Schnäppchen 2007 - Franck Ribery kam für 25 Millionen Euro aus Marseille
© getty
4/17
Ebenfalls Platz 12: Das Bayern-Schnäppchen 2007 - Franck Ribery kam für 25 Millionen Euro aus Marseille
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=4.html
Platz 13 gemeinsam mit Thiago und Ribery: Rund 51 Mio. D-Mark (ca. 25 Mio. Euro) ließ sich Dortmund 2001 Parma-Star Marcio Amoroso kosten
© getty
5/17
Platz 13 gemeinsam mit Thiago und Ribery: Rund 51 Mio. D-Mark (ca. 25 Mio. Euro) ließ sich Dortmund 2001 Parma-Star Marcio Amoroso kosten
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=5.html
Nach drei Jahren beim FC Bayern kehrte Mario Götze in den Schoß von Borussia Dortmund zurück. Am Samstag trifft er mit seiner alten Ex auf die neue Ex. SPOX blickt auf seine Karriere zurück
© getty
6/17
Nach drei Jahren beim FC Bayern kehrte Mario Götze in den Schoß von Borussia Dortmund zurück. Am Samstag trifft er mit seiner alten Ex auf die neue Ex. SPOX blickt auf seine Karriere zurück
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=6.html
Platz 11: Mehdi Benatia: Der Marokkaner kostete die Bayern 26 Millionen Euro
© getty
7/17
Platz 11: Mehdi Benatia: Der Marokkaner kostete die Bayern 26 Millionen Euro
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=7.html
Platz 10: Der BVB überwies im Sommer 2013 27,5 Millionen Euro für den Armenier Henrikh Mkhitaryan nach Donezk
© getty
8/17
Platz 10: Der BVB überwies im Sommer 2013 27,5 Millionen Euro für den Armenier Henrikh Mkhitaryan nach Donezk
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=8.html
Platz 7: Andre Schürrle wechselte für 30 Millionen Euro vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg und für 30 Millionen zum BVB. Doppelt Platz 7!
© getty
9/17
Platz 7: Andre Schürrle wechselte für 30 Millionen Euro vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg und für 30 Millionen zum BVB. Doppelt Platz 7!
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=9.html
Ebenfalls Platz 7: 30 Millionen Euro überwies der FC Bayern 2009 nach Stuttgart für Mario Gomez
© getty
10/17
Ebenfalls Platz 7: 30 Millionen Euro überwies der FC Bayern 2009 nach Stuttgart für Mario Gomez
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=10.html
Platz 7 gemeinsam mit Gomez und Schürrle: Douglas Costa wechselte für 30 Millionen Euro im Sommer 2015 von Shakhtar Donezk zu den Bayern
© getty
11/17
Platz 7 gemeinsam mit Gomez und Schürrle: Douglas Costa wechselte für 30 Millionen Euro im Sommer 2015 von Shakhtar Donezk zu den Bayern
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=11.html
Platz 6: Die Bayern überweisen 35 Millionen Euro für den erst 18-jährigen Renato Sanches an Benfica Lissabon
© getty
12/17
Platz 6: Die Bayern überweisen 35 Millionen Euro für den erst 18-jährigen Renato Sanches an Benfica Lissabon
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=12.html
Platz 5: Julian Draxler wechselt für 36 Millionen Euro von Schalke nach Wolfsburg. Mit Bonuszahlen könnte die Summe auf über 40 Millionen anwachsen
© getty
13/17
Platz 5: Julian Draxler wechselt für 36 Millionen Euro von Schalke nach Wolfsburg. Mit Bonuszahlen könnte die Summe auf über 40 Millionen anwachsen
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=13.html
Platz 4: Für Mario Götze überwiesen die Münchner 37 Millionen Euro im Sommer 2013 an Borussia Dortmund
© getty
14/17
Platz 4: Für Mario Götze überwiesen die Münchner 37 Millionen Euro im Sommer 2013 an Borussia Dortmund
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=14.html
Platz 2: Arturo Vidal kommt als Weltstar zum FC Bayern, 37 Millionen plus maximal 3 Millionen Euro als Bonuszahlungen bekommt Juve als Entschädigung
© getty
15/17
Platz 2: Arturo Vidal kommt als Weltstar zum FC Bayern, 37 Millionen plus maximal 3 Millionen Euro als Bonuszahlungen bekommt Juve als Entschädigung
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=15.html
Geteilter Platz 2: 36? 37? 38? Irgendwo zwischen 35 und 40 Millionen Euro dürfte die Summe liegen, die die Bayern im Sommer 2016 nach Dortmund für Mats Hummels überweisen
© getty
16/17
Geteilter Platz 2: 36? 37? 38? Irgendwo zwischen 35 und 40 Millionen Euro dürfte die Summe liegen, die die Bayern im Sommer 2016 nach Dortmund für Mats Hummels überweisen
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=16.html
Platz 1: Javi Martinez wechselte 2012 für 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao zum FC Bayern München
© getty
17/17
Platz 1: Javi Martinez wechselte 2012 für 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao zum FC Bayern München
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=17.html
 

"Es ist sehr hart für Thiago. Er ist traurig, weil er gerne spielen würde", sagt Martinez. "Ich möchte ihm Mut zusprechen, weil er ein großartiger Spieler ist, der besser und stärker zurückkommen wird."

"Alonso einer der Besten der Welt"

Da mit Bastian Schweinsteiger ein weiterer zentraler Mittelfeldspieler langfristig ausfällt, haben die Bayern Ende August noch Xabi Alonso von Real Madrid verpflichtet, der am Samstag beim 6:0 gegen Werder Bremen sein erstes Tor für die Münchner erzielte.

"Xabi Alonso ist einer der besten Spieler der Welt", schwärmt Martinez von seinem Landsmann. "Aber nicht nur Xabi, alle Spieler, die im Sommer neu dazugekommen sind, machen sich sehr gut. Wir haben eine sehr gute Mannschaft, um unsere Ziele zu erreichen."

Wenn alles gut läuft, kann auch Martinez in den entscheidenden Spielen wieder mithelfen, neue Silberware für die Erlebniswelt zu besorgen.

Javi Martinez im Steckbrief

Andreas Lehner

Diskutieren Drucken Startseite

Andreas Lehner(Ressortleiter Fußball)

Andreas Lehner, Jahrgang 1984, ist als Head of Football verantwortlich für Inhalte und Abläufe im Fußball-Ressort. Der gebürtige Niederbayer kam 2007 nach dem Abschluss seines Studiums der Medien- und Kommunikationswissenschaften zu SPOX. Verantwortete zwei Jahre lang ran.de und berichtet u.a. vom FC Bayern und der Nationalmannschaft. War auch bei der WM 2014 als Reporter in Brasilien im Einsatz.

14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.