Wolfsburg bangt um Trio

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 04.09.2014 | 14:28 Uhr
Josuha Guilavogui (r.) schaffte direkt den Sprung in die erste Elf
© getty

Der VfL Wolfsburg hat in der Länderspielpause mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Neuzugang Josuha Guilavogui, Stammkeeper Diego Benaglio und Angreifer Bas Dost plagen sich mit unterschiedlichen Blessuren. Bei allen dreien ist die Rückkehr auf den Platz derzeit ungewiss.

Benaglio leidet noch immer an den Folgen einer verschleppten Grippe, konnte in dieser Saison noch kein Pflichtspiel bestreiten und wurde zuletzt von Max Grün vertreten. Nach wie vor scheint unsicher, wann der Schweizer die Trainingsintensität wieder hochfahren kann.

"Solange da von den Ärzten kein Grünes Licht kommt, wird er nicht mehr machen können", wird Trainer Dieter Hecking von der "Wolfsburger Allgemeinen" zitiert. Der 30-Jährige absolviert derzeit lediglich individuelle Einheiten, am Mittwoch konnte er zumindest erstmals wieder leicht mit dem Ball arbeiten.

Vollzeitarbeiter Guilavogui im Krankenstand

Neuzugang Guilavogui indes musste zuletzt komplett passen, nachdem er sich gegen Eintracht Frankfurt (2:2) am Fuß verletzt hatte. Die Untersuchung ergab nun eine schwere Prellung, eine Prognose zur möglichen Rückkehr des in allen drei Pflichtspielen über die volle Distanz eingesetzten Franzosen ist noch nicht möglich.

Das dritte Sorgenkind im Bunde ist Dost, der weiter mit seinem im Mai operierten linken Knöchel zu kämpfen hat und sich nach übereinstimmenden Medienberichten nun eine Sehnenreizung zuzog.

Laut Hecking soll Dost am Montag wieder ins Training einsteigen, doch auch diese Prognose scheint lediglich vage.

Der Wölfe-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung