Einsatz von Meier und Aigner offen

SID
Freitag, 12.09.2014 | 13:18 Uhr
Thomas Schaaf entscheidet erst kurzfristig wen er am Sonntag aufstellt
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Thomas Schaaf von Eintracht Frankfurt lässt sich vor dem Punktspiel am Sonntag gegen den FC Augsburg in Sachen Aufstellung nicht in die Karten schauen.

"Ich werde mich bezüglich der Einsätze von Alex Meier und Stefan Aigner noch nicht festlegen", sagte Schaaf am Freitag auf einer Pressekonferenz.

Die Offensivkräfte Meier und Aigner, die beide an Knieverletzungen laboriert hatten, absolvierten laut Schaaf zuletzt die kompletten Trainingseinheiten. "Insgesamt merkt man, dass wir eine andere Schnelligkeit abrufen können. Man sieht, dass da Bewegung drin ist", sagte Schaaf, der gegen die noch sieglosen Augsburger vollste Konzentration forderte.

"Augsburg ist eine sehr kompakte, laufstarke Mannschaft", lobte Schaaf, "es gibt keine Selbstgänger in der Liga." Die Hessen sind mit einem Sieg und einem Unentschieden gut in die Saison unter ihrem neuen Trainer gestartet.

Alle Infos zu Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung