Fussball

"Thiago-Entwicklung sehr bedauerlich"

SID
Donnerstag, 04.09.2014 | 10:43 Uhr
Thiago Alcantara hat mehr als fünf Monate kein Spiel bestritten
© getty

Thiago Alcantara fehlt dem FC Bayern München schon fast sechs Monate. Ein Comeback des Spaniers rückte immer näher, doch nun ist ein genauer Zeitpunkt nicht mehr absehbar.

Im Sommer 2013 für knapp 25 Millionen Euro vom FC Barcelona verpflichtet, muss sich Thiago bereits seit Monaten mit dem Platz auf der Tribüne abfinden. Ende März absolvierte der Wunschspieler von Pep Guardiola sein letztes Spiel für den deutschen Rekordmeister. Ein Innenbandriss setzt den 23-Jährigen außer Gefecht.

Matthias Sammer bestätigte gegenüber dem kicker: "Seriös können wir nicht sagen, wie lange das noch dauert. Wir können keine genaue Prognose abgeben." Ein baldiges Comeback scheint undenkbar. "Die Entwicklung ist sehr bedauerlich", gesteht der Sportvorstand.

Verletzung sorgt für Bayern-Ärger

Thiagos Verletzung, so berichtet der "Kicker", sorgte für Ärger beim FCB. "Frag den Doktor", erwidert Guardiola nunmehr auf Fragen nach Verletzungen. Eine Antwort, die einen gewissen Hintergrund hat. So reiste Thiago mit seinem Einverständnis im April nach Barcelona, um sich behandeln zu lassen. Wegen einer Entzündung wurde ihm dort Kortison gespritzt.

Diese umstrittene Methode sollte den Sprung zur Weltmeisterschaft in Brasilien gewährleisten. Doch nur einen Monat später zog sich Thiago abermals einen Innenbandanriss zu. Dafür könnte das gespritzte Kortison verantwortlich sein, wovon Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zuvor abriet.

Jetzt müsse der Spieler warten, bis das Kortison aus dem Knie verschwunden sei, mutmaßt die Fachzeitschrift. Mittlerweile hat Thiago seit 159 Tagen kein Pflichtspiel mehr bestritten.

Der Kader des FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung