Fussball

Volland gibt Entwarnung

Von Adrian Franke
Kevin Volland (l.) hatte seit dem Pokalspiel gegen Paloma Hamburg Probleme mit dem Rücken
© getty

Die Rückenverletzung von Kevin Volland ist offenbar weniger schlimm als zunächst gedacht. Der 22-Jährige gab am Freitag nach einer genaueren Untersuchung bei Chiropraktiker Dr. Thomas von Mendelssohn in München Entwarnung.


"Es geht mir schon deutlich besser, auch ohne Schmerztabletten", zitiert die "Bild" den Stürmer, der aber hinzufügte: "Dass die Entzündung nicht von heute auf morgen verschwunden ist, war auch klar."

Seit dem DFB-Pokalspiel gegen Paloma Hamburg hatte Volland Probleme mit dem Rücken und klagte nach dem Spiel gegen Werder Bremen: "Die Schmerzen werden immer schlimmer. Jetzt ist der Höhepunkt erreicht. Das kann keine Dauerlösung sein."

Ursache soll eine Ungleichbelastung sein, welche aber wohl keine schlimmeren Auswirkungen hat. Im TSG-Trainingszentrum wird der Nationalspieler weiter behandelt werden, wann Volland ins Mannschaftstraining zurückkehrt ist allerdings noch offen.

Kevin Volland im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung