Fussball

Kalou-Start ein "Wunsch-Szenario"

Von Ben Barthmann
Jos Luhukay und die Hertha stehen schon früh in der Saison unter Druck
© getty

Hertha BSC Berlin ist katastrophal in die Saison gestartet. Jos Luhukay feuert an, kann aber seinem Neuzugang Salomon Kalou noch nichts versprechen.

Einen einzigen Punkt hat das Team von Luhukay in dieser Saison erst gesammelt. Am Freitagabend gegen den SC Freiburg geht es gegen einen direkten Tabellennachbarn, beide Mannschaften sind noch in der Findungsphase. Für den Coach der richtige Moment, um den Druck aufzubauen.

"Wir wollen unser erstes Spiel gewinnen und unseren Weg nach oben antreten", macht Luhukay klar. Große Änderungen soll es dafür jedoch nicht geben: "Ich lasse mich nicht leiten, ändere nicht meine Strategie. Ein Jos Luhukay ändert auch seine Philosophie nicht. Drei Spiele werfen mich nicht um. Es fehlt nur ein Erfolgserlebnis."

Die fehlende "Kaltschnäuzigkeit, um Punkte mitzubringen" könnte Salomon Kalou mitbringen. Der 29-jährige Neuzgang ist aber noch nicht komplett eingebunden. Auch deshalb droht im die Bank: "Er ist keine Maschine und braucht Zeit, sich voll zu integrieren. Das funktioniert nicht auf Knopfdruck, sonst bräuchten wir keine Vorbereitung."

Alle Infos zur Hertha

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung