Heldt: Noch keine Keller-Verhandlungen

Von Adrian Franke
Samstag, 13.09.2014 | 12:48 Uhr
Noch gibt es keine Gespräche zwischen Jens Keller und Horst Heldt um die Zukunft des Trainers
© getty
Advertisement
Ligue 1
Live
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Live
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Obwohl der Vertrag von Trainer Jens Keller nach der Saison ausläuft, lässt sich der FC Schalke 04 offenbar noch Zeit. Wie Manager Horst Heldt jetzt berichtete, gibt es aber intern zumindest Pläne für einen neuen Kontrakt.

"Wir auf Schalke stellen Jens Keller überhaupt nicht infrage - und deshalb brauchen wir so ein Zeichen auch nicht zu setzen", antwortete Heldt in der "Bild" auf die Frage, ob der Klub Keller jetzt als Antwort auf die mediale Dauerkritik einen neuen Vertrag gebe: "Wir haben klar mit ihm abgesprochen, wann wir über eine Zusammenarbeit über 2015 hinaus reden wollen."

Davor gelten nach wie vor die hohen Schalker Ansprüche. "Wir haben zuletzt gegen Bayern beim 1:1 seit sehr langer Zeit mal wieder einen verdienten Punkt geholt, auch dank der fantastischen Unterstützung unserer Fans. Trotz der vielen Verletzten müssen wir unsere Ziele auf keinen Fall korrigieren. Das Team ist absolut konkurrenzfähig, wir wollen wieder in die Champions League", stellte Heldt klar.

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Schalke deutlich weniger investiert hat als Bayern und Dortmund: "Ausgaben sagen nicht alles über die Bedeutung eines Klubs aus. Mein Maßstab ist, dass Schalke in den vergangenen Jahren neben Bayern, Dortmund und Leverkusen fast ständig in der Champions League spielte. Hinter München sind wir im UEFA-Ranking sogar der zweite deutsche Verein in Europas Top Ten."

Der Kader von Schlake 04 im Überblick

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung