Fussball

22 Bayer-Anhänger festgenommen

SID
Wie immer zeigen die meisten Fans einen friedlichen Support ihrer Mannschaft
© getty

Vor dem Speil zwischen Bayer Leverkusen und Werder Bremen (3:3) sind am Freitagabend 15 Anhänger aus dem Fanlager der Werkself festgenommen worden. Dies teilte die Kölner Polizei mit. Etwa 40 Leverkusener Ultras hatten vor der Partie einen Bus mit Bremer Problemfans angegangen. Gegen die Täter wurde ein Strafverfahren wegen Landfriedensbruch eingeleitet.

Hintergrund der Ausschreitungen, bei denen zudem neun Polizisten durch den Einsatz von Pfefferspray leicht verletzt wurden, war eine beabsichtigte Racheaktion der Leverkusener Fans, nachdem eines ihrer Graffiti in der Nähe der Arena mit einem Symbol von Werder Bremen übermalt worden war.

Nach dem Spiel provozierten zudem etwa 20 Bayer-Anhänger Gäste-Fans, wobei es teilweise zu körperlichen Auseinandersetzungen kam. Sieben Täter wurden in Gewahrsam genommen, die nun mit einem Strafverfahren wegen Körperverletzung rechnen müssen.

Alle Infos zu Bayer Leverkusen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung