Alle Macht dem Holtby?

Von SPOX
Samstag, 13.09.2014 | 21:06 Uhr
Neuverpflichtung Lewis Holtby vom HSV könnte gegen Hannover sein 100. Bundesligaspiel bestreiten
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hamburg will im Nordduell den Katastrophenstart in die neue Saison vergessen machen. Die Hoffnungen ruhen auf den Neuzugängen. Hannover hat allerdings was dagegen und träumt vom sehr guten Start. Noch ganz ohne Punkt steht Augsburg da, jetzt geht es nach Frankfurt.

Die Sonntagsspiele

Frankfurt - Augsburg (So., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Markus Weinzierl (Augsburg): "Wir müssen mit einer positiven Einstellung nach Frankfurt fahren und unser Bestes geben. Dann kommt Bremen. Das sind die Gegner auf Augenhöhe, gegen die wir punkten müssen und unbedingt wollen."

Thomas Schaaf (Frankfurt): "Augsburg ist eine sehr kompakte, laufstarke Mannschaft. Wir dürfen hier keinen Zentimeter verschenken. Wir brauchen mehrere Ideen wie wir gegen den Gegner spielen werden. Wir haben mehrere taktische Varianten im Kopf."

Personal

Bei Eintracht Frankfurt fehlen: Lanig (Kniebeschwerden), Rosenthal (Infektion), Kittel (Aufbautraining nach Knorpel-OP), Waldschmidt (Leistenprobleme), Valdez (Kreuzbandriss)

Bei Augsburg fehlen: Parker (Knieprellung), Moravek (Kreuzbandriss), Esswein (Trainings­rückstand)

Darum geht's:

Die Eintracht ist mit vier Punkten gut in die Saison gestartet. Thomas Schaaf könnte mit einem Sieg einen tollen Einstand bei seinem neuen Verein feiern.

Augsburg erwischte dagegen einen holprigen Start. Die Schlussphase im letzten Spiel gegen Dortmund, als man ein 0:3 noch zu einem 2:3 machte, hat den Kampfgeist der bayrischen Schwaben geweckt. Nun heißt es, gegen die Eintracht zu punkten, um nicht ans Ende der Tabelle zu fallen.

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Frankfurt konnte nur 1 der 4 BL-Duelle gegen Augsburg gewinnen: Seit dem Dreier im 1. Aufeinandertreffen im Oberhaus (4-2 H am 17. November 2012) holten die Hessen nur noch 1 Punkt (1 Remis, 2 Niederlagen).
  • ABER: Der FCA ist der einzige aktuelle Bundesligist (neben Paderborn) gegen den die SGE zuhause noch unbesiegt ist (1 Sieg, 1 Remis).
  • Die Eintracht ist in der laufenden Saison noch ungeschlagen (2 Siege, 1 Remis in Pflichtspielen), die Schwaben noch sieglos (3 Niederlagen).
  • Verkehrte Welt: Frankfurt stand 2013/14 in der Tabelle nie so gut wie aktuell (Platz 5), Augsburg dagegen belegte in der Vorsaison nie Platz 18 (wie aktuell).

Hannover - Hamburg (So., 17.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Tayfun Korkut (Hannover): "Wir werden auf den HSV am Sonntag gut vorbereitet sein. Klar ist, dass Hamburg unbedingt gewinnen will - aber das wollen wir auch."

Mirko Slomka (Hamburg): "Jeder im Kader hat es verdient aufzulaufen. Jeder soll sich für das Team einbringen, egal ob Startelf oder nicht."

Johan Djourou (Hamburg): "Die neuen Spieler tun uns gut, wir brauchen sie. Sie haben auf mich einen guten Eindruck hinterlassen. Es ist schon ein Unterschied feststellbar zur vergangenen Saison. Wir haben die Qualität und auch die Mentalität, so ein schweres Spiel wie jetzt in Hannover zu gewinnen."

Personal:

Bei Hannover fehlen: Hoffmann, Miller, Prib (alle Aufbautraining nach Knieoperation), Stindl (Außenbandanriss am Knie)

Bei Hamburg fehlen: Jansen (Adduktorenprobleme), Ilicevic (muskuläre Probleme), Rajkovic, Kacar (beide Aufbautraining), Beister (Meniskusoperation), Van der Vaart (Wadenverletzung)

Darum geht's:

Hannover will laut Trainer Korkut den "guten Start zu einem sehr guten Start machen". 96 ist gut in Form - da kommt der angeschlagene HSV gerade recht.

Die erhoffte Wende unter der Führung von Dietmar Beiersdorfer nach der katastrophalen letzten Saison blieb bisher aus. Gegen Paderborn verlor man das letzte Spiel klar mit 0:3. Lewis Holtby soll dem Mittelfeld mehr Sicherheit geben. Eine deutliche Steigerung muss her, sonst ist der HSV wieder da, wo er in der letzten Saison aufgehört hat.

Lewis Holtby beim Hamburger SV

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Der HSV ist seit 6 BL-Gastspielen in Hannover sieglos und gewann nur 1 der 12 Partien bei den Niedersachsen seit deren Wiederaufstieg 2002 (4 Remis, 7 Niederlagen) - mit 1-0 im August 2007.
  • Beim letzten Aufeinandertreffen siegte Hannover daheim mit 2-1 (30. Spieltag) und gab dabei 31 Schüsse ab - Höchstwert der 96er seit detaillierter Datenerfassung.
  • Hannover ist seit 7 Bundesligaspielen ungeschlagen, dabei holte das Team 17 von 21 möglichen Punkten (5 Siege, 2 Remis). Die Serie begann übrigens am 30. Spieltag mit einem 2-1 gegen den HSV.
  • Die Hanseaten haben in den ersten beiden Spielen gegen beide Aufsteiger nur 1 Punkt geholt und kein Tor geschossen.

Die Bundesliga-Saison 14/15 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung