Ginter-Wechsel nach Dortmund perfekt

SID
Donnerstag, 17.07.2014 | 12:14 Uhr
Matthias Ginter ist der fünfte Weltmeister im BVB-Kader
© BVB
Advertisement
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
FC Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai

Der Wechsel von Weltmeister Matthias Ginter vom SC Freiburg zu Vizemeister Borussia Dortmund ist perfekt. Das bestätigte der BVB in einer Pressemitteilung. Der 20 Jahre alte Defensivspezialist erhält bei den Westfalen einen Vertrag bis 2019.

Bei den Westfalen erhält der 20-Jährige nach Vereinsangaben vom Donnerstag einen Vertrag bis 2019, als Ablöse waren zuletzt rund zehn Millionen Euro im Gespräch. "Für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung", sagte Ginter: "Ich war immer großer BVB-Fan und darf nun das Trikot meines Lieblingsvereins tragen."

Der gebürtige Freiburger, der im Alter von elf Jahren zum SC kam, bedankte sich ausdrücklich bei seinem langjährigen Klub: "Ich hatte neun wundervolle Jahre mit so vielen Erlebnissen und zweieinhalb sehr erfolgreiche Jahre bei den Profis. Ich danke allen Trainern, Mitspielern, Betreuern, den Fans und allen anderen Angestellten dieses Vereins. Mit der Hilfe des ganzen Vereins durfte ich sogar Weltmeister werden."

"Freiburger Besonderheit"

Für Ginter ist der Wechsel zu den Schwarz-Gelben der nächste Schritt in seiner noch jungen Karriere. Der Defensivspezialist gab im Januar 2012 sein Debüt im Profikader des SC - und etablierte sich prompt als Führungsspieler im Abwehrzentrum. "Es ist schon eine Freiburger Besonderheit, dass auch mal ein Fehler gemacht werden darf, ohne dass gleich alle durchdrehen", sagte Ginter.

Auch Bundestrainer Joachim Löw verfolgte die rasante Entwicklung des Abwehrspielers. Nachdem Ginter seit der U18 sämtliche Nachwuchsteams des DFB durchlaufen sowie 2012 und 2013 die Fritz-Walter-Medaille in Gold als Nachwuchsspieler des Jahres erhalten hatte, gab er schließlich im vergangenen März sein Debüt in der Nationalmannschaft. Drei Monate später schaffte Ginter sogar den Sprung in Löws WM-Kader.

In Dortmund freuten sich die Verantwortlichen über ihren Transfer-Coup: "Wir sind froh und auch ein bisschen stolz, dass er sich so früh und eindeutig zu Borussia Dortmund bekannt hat", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc: "Matthias ist als spielstarkes und flexibel einsetzbares deutsches Toptalent für uns immer in höchstem Maße interessant gewesen."

Fünf BVB-Weltmeister

Durch Ginters Verpflichtung stehen bei der Borussia nun fünf Weltmeister unter Vertrag: Mats Hummels, Roman Weidenfeller, Erik Durm und Kevin Großkreutz gehörten schon vorher zum BVB-Kader. "Ich freue mich, nach dem WM-Urlaub Teil dieser wunderbaren Mannschaft sein zu können, von der ich bisher nur Positives gesehen und gehört habe", sagte Ginter, der in Dortmund "den nächsten Schritt meiner sportlichen Entwicklung machen" will.

Dortmunds Kader für die kommende Saison nimmt damit konkrete Formen an, nach den Verpflichtungen der Offensivspieler Adrian Ramos (Hertha BSC), Ciro Immobile (FC Turin) und Dong-Won Ji (AFC Sunderland) soll mit Ginter nun die zuletzt anfällige Defensive gestärkt werden. Im August soll er während des Trainingslagers in Bad Ragaz (Schweiz) zur Mannschaft stoßen. Zunächst aber verabschiedete sich Ginter in den wohlverdienten WM-Urlaub: "Nach dieser sehr langen und ereignisreichen Saison mache ich jetzt erst einmal Urlaub und danach freue ich mich auf den verwirklichten Traum Borussia Dortmund."

Beim BVB wird Ginter künftig die Rückennummer 28 tragen.

Matthias Ginter im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung