Daniel Ginczek fehlt noch

SID
Donnerstag, 03.07.2014 | 12:50 Uhr
Armin Veh will mit dem VfB Stuttgart an frühere Zeiten anknüpfen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Neuer Trainer, neues Wappen, neue Spieler: Mit zahlreichen Veränderungen ist der VfB Stuttgart am Donnerstag in die neue Saison gestartet. Chefcoach Armin Veh, mit dem VfB 2007 Meister, soll die Schwaben bei seiner zweiten Amtsperiode am Neckar wieder ins obere Tabellen-Drittel führen.

Er wolle in Stuttgart "etwas entwickeln und die Leute begeistern", sagte er vor wenigen Tagen bei seiner offiziellen Präsentation. Am Donnerstag kamen immerhin etwa 300 Fans zur ersten Einheit seiner Mannschaft.

Mit dabei waren die Neuzugänge Adam Hlousek (1. FC Nürnberg) und Florian Klein (RB Salzburg), die auf ihren roten Trainingsshirts das leicht modifizierte VfB-Wappen präsentierten. Der neue Stürmer Daniel Ginczek (1. FC Nürnberg) muss sich nach seinem Kreuzbandriss dagegen noch etwas gedulden. Daniel Schwaab übte nach längerer Verletzung individuell, Martin Harnik war nach seiner Schulter-OP noch nicht am Ball. Die WM-Teilnehmer Vedad Ibisevic, Carlos Gruezo und Gotoku Sakai sind noch im Urlaub.

Trainingslager in Österreich

Nach diversen Aufwärmübungen bat Veh sein Team auf einem Nebenplatz der Mercedes-Benz Arena zu einem Trainingsspielchen. Für den Nachmittag war gleich die zweite Einheit angesetzt. Am Samstag (14.00 Uhr) stellt der VfB sein neues Trikot im Stadion den Fans vor, tags darauf beginnt das erste Trainingslager im österreichischen Schruns (bis 13. Juli). Dort bestreitet der VfB am 9. Juli sein erstes Testspiel gegen eine lokale Auswahl.

Am 13. Juli steht ein weiterer Test gegen eine lokale Auswahl in Schwäbisch Gmünd an, am 19. Juli spielt der VfB beim Regionalligisten FK 03 Pirmasens. Weitere Vorbereitungsspiele sind bei den Zweitligisten Erzgebirge Aue (23. Juli) und 1. FC Heidenheim (26. Juli) geplant. Sein zweites Trainingslager hält der VfB im Zillertal/Österreich (31. Juli bis 7. August) ab, ehe am 16. August mit dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal bei Zweitligist VfL Bochum die Saison beginnt.

Der VfB Stuttgart im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung