Fussball

VfL Wolfsburg hat Origi im Fokus

SID
Divock Origi (l.) stand in beiden K.O.-Spielen Belgiens in der Startaufstellung
© getty

Der VfL Wolfsburg sucht weiterhin nach einer Premium-Lösung im Sturm. Diese soll Alvaro Morata sein, der jedoch auch von einigen anderen Top-Klubs umworben wird. Daher hat Klaus Allofs bereits seine Fühler nach Frankreich ausgesteckt.

Wie der "Kicker" berichtet, haben die Niedersachsen auch großes Interesse an Divock Origi vom OSC Lille, sollte der Deal mit Alvaro Morata nicht zustande kommen. Angeblich sollen sich der VfL Wolfsburg und Real Madrid bei dieser Personalie wohl größtenteils einig sein.

Der Deal könnte dennoch scheitern, weil nun auch Juventus Turin Interesse am 21-Jährigen haben soll. Daher hat VfL-Manager Allofs seine Fühler nach dem belgischen Youngster ausgestreckt.

Origi, der bei der WM in sechs Spielen zum Einsatz kam und einen Treffer erzielte, steht noch bis 2016 beim OSC Lille unter Vertrag.

Divock Origi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung