Meyer zeigt Verständnis

SID
Montag, 28.07.2014 | 10:10 Uhr
Max Meyer zeigt Verständnis für Schalkes Nein zur U19-EM
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Schalker Jung-Nationalspieler Max Meyer (18) hat Verständnis dafür gezeigt, dass ihn der Bundesligist nicht für die U19-EM in Ungarn abgestellt hat.

"Ich hätte gerne für Deutschland bei der U19-EM gespielt, aber Schalke hat anders entschieden. Und das finde ich auch richtig so. Wir befinden uns in einer wichtigen Phase der Vorbereitung und ich bin fester Bestandteil der Mannschaft", sagte Meyer dem kicker.

Die U19-Auswahl des DFB trifft bei der EM im Halbfinale heute in Budapest auf Österreich.

Max Meyer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung