Medien: FCB zog Kroos-Offerte zurück

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 08.07.2014 | 12:19 Uhr
Toni Kroos hat bei den Bayern offenbar zu hohe Gehaltsforderungen gestellt
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
CSL
Live
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
Live
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Der kolportierte Wechsel von Toni Kroos zu Real Madrid kommt wohl auch zustande, weil sich der Mittelfeldmann beim FC Bayern München verzockt haben soll. Berichten zufolge zogen die Münchner ihr Angebot wie zuvor angekündigt zurück, in Madrid winkt dem 24-Jährigen jetzt eine satte Gehaltserhöhung.

Laut "tz"-Informationen hat der FC Bayern sein Angebot über eine Vertragsverlängerung kürzlich zurückgezogen, nachdem über Monate keine Einigung erzielt werden konnte.

Angeblich forderte die Kroos-Seite nach den Vertragsverlängerungen von Philipp Lahm und Thomas Müller kurz vor der WM erneut eine deutliche Erhöhung des Jahresgehalts in den gleichen Sphären wie die Münchner Urgesteine, von über zehn Millionen Euro war die Rede.

Anschließend sollen die Bayern-Bosse entschieden haben, ihr Angebot zurück zu ziehen. Bayern-Präsident Karl Hopfner hatte bereits vor einigen Wochen angekündigt, dass das Münchner Angebot für Kroos nicht nochmals nachgebessert und früher oder später nicht mehr zur Verfügung stehen werde.

Kroos bestätigt Entscheidung

Nachdem eine Vertragsverlängerung über 2015 hinaus kein Thema mehr war, schaltete sich dann dem Bericht zufolge Real schnell ein. Die Königlichen sollen sich rasant mit Kroos geeinigt haben, nur die Ablösesumme steht noch im Raum.

Ein erstes Angebot aus Madrid soll der FC Bayern abgelehnt haben. Kroos selbst kündigte am Montag in der "tz" an: "Es gibt eine Entscheidung, mehr kann ich nicht sagen."

Wie die "Bild" berichtet, bot Real 25 Millionen Euro, die Münchner fordern aber 30 Millionen. Außerdem will die Zeitung bereits erste Details zum neuen Kontrakt bei Real erfahren haben: Der Mittelfeldmann soll sich mit den Königlichen demnach auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt haben und zwölf Millionen Euro pro Jahr kassieren.

Toni Kroos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung