Paderborn: Kontrollen bei Haifa-Test

SID
Donnerstag, 24.07.2014 | 14:28 Uhr
Gegen Lille war es zu Ausschreitungen gekommen - das Spiel musste abgebrochen werden
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Zur Verhindeung anti-israelischer Demonstrationen gegen Maccabi Haifa hat der SC Paderborn für seinen Test am Samstag in Wörgl gegen den israelischen Topklub die Durchführung von Sicherheitsmaßnahmen beschlossen.

Das teilte der Verein am Tag nach den Ausschreitungen bei Haifas Spiel in Bioschofshofen gegen den OSC Lille mit.

Zu den getroffenen Vorkehrungen gehören Personenkontrollen mittels Überprüfung von Ausweispapieren.

Bei Haifas Begegnung mit Lille hatten Zuschauer mit palästinensischen Fahnen das Spielfeld gestürmt und Maccabi-Spieler tätlich angegriffen.

Das Spiel musste abgebrochen werden, der österreichische Verfassungsschutz ermittelt. Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann verurteilte die Ausschreitungen mit Empörung.

Alles zu Paderborn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung