Fussball

Keller warnt Draxler

Von Marco Nehmer
Jens Keller nimmt Julian Draxler für die kommende Saison in die Pflicht
© getty

Jens Keller schickt eine Warnung an seinen Schützling Julian Draxler. Der Nationalspieler müsse in der kommenden Saison liefern, nachdem das letzte Jahr eher durchwachsen verlief. Neuzugänge indes seien bei Schalke 04 nicht mehr zu erwarten.

Draxler stößt als frischgebackener Weltmeister zum Team, doch mehr Kredit als die anderen wird er auf Schalke damit nicht haben. Er steht unter genauer Beobachtung seines Trainers. Keller fordert mehr vom 20-Jährigen, dessen Entwicklung in der letzten Saison etwas stagnierte.

"Das letzte Jahr lief für Julian nicht so gut. Trotzdem war er bei der WM und das wird ihm einen Push geben. Er muss jetzt eine andere Saison hinlegen", so Keller in der "Bild", der aber an die professionelle Arbeitsauffassung seines Spielers glaubt: "Das weiß er und wird er auch."

Hoffnung auf spannenden Titelkampf

Ein Draxler in Topform wird auch nötig sein, um im Verbund mit den Konkurrenten den Abstand zu Ligaprimus Bayern München nicht erneut so groß werden zu lassen. "Wir wünschen uns alle, dass der Titelkampf spannender wird und nicht wieder Wochen vor Ligaschluss entschieden ist", so Keller.

Besonders die Nebenbuhler aus Dortmund, Leverkusen und Wolfsburg haben sich zu diesem Zweck teils massiv verstärkt, während Schalke mit Sidney Sam, Fabian Giefer und Eric Maxim Choupo-Moting zwar sinnvoll nachbesserte, dafür aber vergleichsweise wenig Geld in die Hand nahm.

Keller beklagt Ablösewahnsinn

"Ich bin total zufrieden mit dem Team und brauche - solange nichts passiert - keinen weiteren Neuzugang", so Keller, der die Qualität der Neuen nicht an der Ablöse festmachen will: "Sam zum Beispiel ist viel mehr wert als seine festgeschriebene Ablöse. Wenn ich lese, dass beim Lukaku-Transfer zu Wolfsburg 28 Mio im Raum stehen, ist das Wahnsinn."

"Mein Sohn würde auch gern einen Ramires von Chelsea bei uns sehen. Aber wir haben das Kleingeld nicht", erklärte Keller, der mit Schalke am 18. August bei Dynamo Dresden in die erste Runde des DFB-Pokals startet. Fünf Tage später gastiert Königsblau bei Hannover 96.

Alle Infos zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung