Fussball

Frankfurt: Kommt Hugo Almeida?

Von Adrian Bohrdt
Hugo Almeida war auch bei der WM im Einsatz - allerdings nicht allzu lange...
© getty

Die Stürmersuche von Eintracht Frankfurt geht weiter. Zwar halten sich hartnäckig Gerüchte um eine mögliche Verpflichtung von Nicklas Bendtner, jetzt sollen die Hessen aber angeblich den Ex-Bremer Hugo Almeida ins Visier genommen haben.

Das berichtet der "Kicker" am Donnerstag. Almeida spielte zuletzt für Besiktas, ist seit Saisonende aber ohne Verein. Der 30-Jährige kennt zudem den neuen Eintracht-Coach Thomas Schaaf aus gemeinsamen Bremer Tagen.

"Wir versuchen weiter, die Ideen, die wir im Kopf haben, umzusetzen. Dazu brauchen wir einen Vertrauensvorschuss", stellte Sportdirektor Bruno Hübner klar.

Neben Almeida sollen diese Ideen unter anderem auch den serbischen Mittelstürmer Stefan Scepovic von Sporting Gijon sowie Mittelfeldmann Lucas Piazon, den der FC Chelsea erneut verleihen will, umfassen. Außerdem sind die Frankfurter nach wie vor an Daniel Caliguri vom VfL Wolfsburg interessiert.

Kadlec und Waldschmidt einzige Stürmer

Nach dem Abgang von Joselu hat die Eintracht vor allem im Sturmzentrum dringend Bedarf. Aktuell würden die Hessen hier lediglich mit Vaclav Kadlec und dem 18-jährigen Luca Waldschmidt in die kommende Saison gehen.

In der Vorsaison stellte Frankfurt zudem nach den Absteigern Nürnberg und Braunschweig die drittschwächste Offensive der Liga.

Hugo Almeida im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung