Fussball

Gladbach an Ayew dran?

Von Marco Nehmer
Jordan Ayew hat angeblich das Interesse der Borussia geweckt
© getty

Borussia Mönchengladbach legt möglicherweise noch einmal auf dem Transfermarkt nach. Offenbar beschäftigen sich die Fohlen mit der Verpflichtung von Jordan Ayew. Der ghanaische Angreifer kann sich einen Wechsel in die Bundesliga vorstellen.

Nach Informationen der "Sport Bild" hat Ayew am Niederrhein oberste Priorität, sollte ein Offensivspieler den Verein noch vor Ablauf der Transferperiode verlassen. Peniel Mlapa und Amin Younes wurden jüngst mit Abgängen oder Ausleihgeschäften in Verbindung gebracht.

WM-Teilnehmer Ayew, der nach Andre Hahn, Ibrahima Traore und Thorgan Hazard bereits der vierte Neuzugang für die Offensive wäre, spielte zuletzt auf Leihbasis in Sochaux und besitzt bei Olympique Marseille noch einen Vertrag bis 2015. Dementsprechend soll die Ablöse bei lediglich rund drei Millionen Euro liegen.

Der 22 Jahre alte Bruder von Andre Ayew und Sohn des früheren Weltklassespielers Abedi Pele stammt aus der Jugend der Südfranzosen, ist einem Wechsel nach acht Jahren im Verein aber nicht abgeneigt. "Die Bundesliga ist eine der stärksten Ligen der Welt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dort künftig zu spielen", so Ayew kürzlich.

Jordan Ayew im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung