BVB: Kehl legt Kapitänsamt nieder

Mittwoch, 30.07.2014 | 14:14 Uhr
Sebastian Kehl legt sein Kapitänsamt nieder
© getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Überraschend hat Sebastian Kehl von Borussia Dortmund sein Amt als Kapitän der Schwarzgelben niedergelegt. Das gab Kehl auf einer Pressekonferenz im Trainingslager in Bad Ragaz bekannt. Seinen Nachfolger, der noch nicht feststeht, will er in seinem letzten Karrierejahr aber einlernen.

Fast schon staatstragend formulierte Sebastian Kehl am Mittwoch nach dem vormittaglichen Training auf der Pressekonferenz seinen Entschluss, das Amt als Kapitän des BVB zur kommenden Saison niederzulegen.

"Der BVB steht vor einer fantastischen Zukunft und ich bin froh, dass ich diese Geschichte mitgestalten konnte. Ich habe mich vor längerer Zeit entschlossen, meine Karriere zu beenden. Nun habe ich auch beschlossen, mit dem Kapitän Schluss zu machen", sagte Kehl.

"Staffelstab weiterreichen"

"Ich habe dem Verein und dem Trainer meine Entscheidung schon am Ende der vergangenen Saison mitgeteilt. Verantwortung hat für mich die Bedeutung der Fürsorge für die Mannschaft und den Verein. So habe ich meine Rolle auch interpretiert und gelebt. Nun möchte ich den Staffelstab weiterreichen. Das macht Sinn und ist nachhaltig, da ich meinem Nachfolger jetzt noch mit Rat und Tat zur Seite stehen kann", so der 34-Jährige weiter.

Mats Hummels und Roman Weidenfeller sind aussichtsreiche Kandidaten für Kehls Nachfolge, doch damit wollte der ehemalige Nationalspieler noch nicht herausrücken: "Das kann ich nicht sagen, das werden der Trainer und der Verein bekanntgeben, wenn sie sich Gedanken darüber gemacht haben. Wir haben einige bei uns, die sicherlich dazu in der Lage sind."

Weiterhin im Spielerrat

Kehl werde künftig dem Spielerrat erhalten bleiben, an seiner Rolle innerhalb des Teams werde sich nichts ändern. Im April, als er auch die Entscheidung seines Karriereendes nach der kommenden Saison bekannt gab, reifte der Entschluss, das Kapitänsamt niederzulegen.

Auch ohne Binde am Arm geht Kehl ehrgeizig in sein letztes Profijahr: "Meine Wichtigkeit werde ich auch in diesem Jahr wieder unter Beweis stellen. Das ist ein spezielles Jahr, ich habe mir Gedanken gemacht, wie ich in eine solche Saison hineingehe. Ich werde kommende Saison nichts wegschenken, das kann ich versprechen. Mein Ehrgeiz ist ungebrochen."

Sebastian Kehl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung