BVB künftig mit Doppelspitze?

Von Marco Nehmer
Montag, 28.07.2014 | 12:24 Uhr
Ciro Immobile und Pierre-Emerick Aubameyang könnten zukünftig gemeinsam auf Torejagd gehen
© getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Der 5:1-Testspielsieg bei RW Essen brachte den Verantwortlichen von Borussia Dortmund einige wichtige Erkenntnisse für den Auftakt zur neuen Bundesligasaison. Die wohl bedeutsamsten: Eine mögliche Doppelspitze für die Zeit ohne Marco Reus, ein sich akklimatisierender Ciro Immobile und das Erfolgserlebnis für den Langzeitverletzten Neven Subotic.

"Wir haben eine Ewigkeit nicht mehr mit zwei Stürmern gespielt. Das sah gut aus", sagte Jürgen Klopp nach der Partie über seinen wichtigsten Eindruck aus dem Gastspiel bei RWE. Neuzugang Ciro Immobile und Pierre-Emerick Aubameyang harmonierten gut und stellten ihren Trainer zufrieden.

Der Italiener zeigte in seinem ersten Spiel von Anfang an eine Kostprobe seines Könnens und legte dem Gabuner gleich zwei Treffer auf. Das 5:0 markierte der 18-Millionen-Euro-Neuzugang selbst.

Die Variante mit zwei Spitzen könnte nach dem Abgang von Robert Lewandowski und der Verletzung von Marco Reus auch eine Option für die Bundesliga sein.

Systemumstellung wegen Reus-Ausfall?

Pechvogel Reus wird trotz gutem Heilungsverlauf nach seiner folgenschweren Verletzung dem Ermessen nach in den ersten Spielen noch fehlen oder nur eingeschränkt belastbar sein, weshalb Klopp die fehlende Torgefahr seines nach Lewandowski in der Vorsaison besten Torschützen mit zwei echten Stürmern kompensieren könnte.

Weniger Sorgen machen muss sich Klopp indes in der Defensivzentrale. Mit dem Comebacker Subotic steht ein gefühlter Neuzugang nach mehr als acht Monaten wieder zur Verfügung. Der serbische Nationalspieler, der seit November mit einem Kreuzbandriss fehlte, absolvierte in Essen sein zweites Testspiel - und erzielte direkt ein Tor.

Subotic: "Es fühlt sich nach zuhause an"

"Es hat jede Menge Spaß gemacht", so ein zufriedener Subotic. "Vor ein paar Tagen war mein erstes Spiel, das tat gut. Heute habe ich 70 Minuten absolviert, was zeigt, dass ich auf dem Weg Richtung 90 Minuten bin. Nachdem ich ein paar Monate weg war, will ich der Mannschaft wieder helfen."

Doch der 25-Jährige sieht sich mittlerweile starker Konkurrenz ausgesetzt: Mit ihm, Mats Hummels, Sokratis und Matthias Ginter stehen vier potenzielle Stammspieler im BVB-Kader. In erster Linie ist Subotic aber froh, überhaupt wieder zurück zu sein: "Es fühlt sich nach zuhause an."

Ciro Immobile im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung