Fussball

Leverkusen und Son in Südkorea

SID
Heung-Min Son und Bayer sind derzeit zu Gast in Südkorea
© getty

Bayer Leverkusen ist am Dienstag bei seiner Asienreise begeistert in Südkoreas Hauptstadt Seoul empfangen worden. Mit knapp einer Stunde Verspätung landete das Team von Trainer Roger Schmidt nach dem zehnstündigen Flug gegen 12.00 Uhr Ortszeit in der Zehn-Millionen-Metropole, nachdem ein Gewitter beim Start in Deutschland für einen verzögerten Abflug gesorgt hatte.

Im Mittelpunkt des Interesses stand vor allem der gebürtige Südkoreaner Heung-Min Son, der für den größten Kreischfaktor unter den Fans sorgte. Begrüßt wurde die Werkself von Du-Ri Cha, Sohn von Leverkusen-Legende Bum-Kun Cha: "Ich hoffe, der Aufenthalt wird trotz des Stresses und der Hitze angenehm für euch", sagte der 34 Jahre alte Cha, der seine Karriere nach Stationen unter anderem in Frankfurt, Mainz und Leverkusen in der Heimat ausklingen lässt. Kapitän Simon Rolfes zeigte sich beeindruckt: "Das war ein absolut überwältigender Empfang und eine unglaubliche Begeisterung um Sonni."

Am Mittwoch absolviert Leverkusen im World Cup Stadium ein Testspiel gegen den FC Seoul. 50.000 Zuschauer werden erwartet.

Alle Infos zu Bayer Leverkusen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung