Fussball

Rosen fordert Torlinientechnik

SID
Alexander Rosen hat sich für die Einführung der Torlinienrtechnik eingesetzt
© getty

Alexander Rosen, Direktor von 1899 Hoffenheim, hat sich und seinen Verein als klare Anhänger der umstrittenen Torlinientechnik erklärt. "Für uns ist das überhaupt keine Frage: Wir sind klare Befürworter der Torlinientechnologie. Offensichtlich ist es bei uns im Fußball in Deutschland so, dass die Mühlen etwas langsamer mahlen", sagte Rosen zu "Sky Sport News HD".

Dass die Einführung einer solchen Technik einen Teil der Fußballkultur zerstören könnte, glaubt der 35-Jährige nicht. "Diese essenzielle Entscheidung 'Tor oder Nicht-Tor' nimmt doch überhaupt nichts von dieser Diskussionsgrundlage, die es in jedem Spiel geben wird. Aber lasst uns doch bei der Entscheidung 'Tor oder Nicht-Tor' ein für alle Mal Ruhe haben, im Sinne des Sports, im Sinne der Mannschaften und der Schiedsrichter, die dann wieder zwei Wochen an die Wand genagelt werden", sagte Rosen.

Alle Infos zur TSG 1899 Hoffenheim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung