Fussball

Reinartz und Castro bald weg?

Von Adrian Bohrdt
Stefan Reinartz wird mit einem Wechsel in Verbindung gebracht
© getty

Bayer Leverkusen könnte im Sommer zwei Klub-Urgesteine verlieren. Gonzalo Castro und Stefan Reinartz, die beide seit über 14 Jahren im Klub sind, sollen mit einem Wechsel kokettieren. Reinartz lehnte zuletzt sogar ein Vertragsangebot der Werkself ab.

"Es gab Gespräche, es gab auch ein gutes Angebot. Aber ich habe das zunächst abgelehnt", bestätigte Reinartz laut dem "Kicker": "Ich kann mir vorstellen, nach 15 Jahren etwas anderes zu machen. Das Angebot war gut. Aber mir geht es nicht ums Geld." Bis 2015 ist der 25-Jährige noch an Leverkusen gebunden, in dieser Saison kam er wegen andauernder Fersenprobleme nur auf 14 Ligaspiele.

Auch Gonzalo Castro erklärte bereits am vergangenen Wochenende, dass er im Sommer das Gespräch mit dem Klub suchen wolle. Wie der "Kicker" berichtet, fühlt sich der 26-Jährige bei Bayer zum Sündenbock gemacht und ist einem Wechsel nicht abgeneigt. Erst im vergangenen Jahr hatte Castro seinen Vertrag bis 2016 verlängert.

Nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 gegen Borussia Dortmund machte er allerdings eine Mecker-Geste Richtung Fans und erklärte anschließend laut der "Bild": "Die Leute wissen, wer gemeint ist. Jeder Fußballer hat mal eine schlechte Phase. Es war für mich sehr enttäuschend, dass ich als einziger rausgepickt wurde, als wir alle schlecht waren."

Alle Infos zu Bayer Leverkusen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung