Offiziell: Hjulmand nach Mainz

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 15.05.2014 | 12:50 Uhr
Kasper Hjulmand soll am Bruchweg Regie führen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FSV Mainz 05 hat wenige Tage nach dem Rücktritt von Thomas Tuchel schon einen neuen Trainer gefunden. Wie der Verein bestätigte, unterschreibt Kasper Hjulmand noch am Donnerstag einen Vertrag bei den Rheinhessen. Tuchel wehrt sich indes gegen die geforderte Rückzahlung.

Wie der Däne gegenüber anwesenden Journalisten beim Training des FC Nordsjaelland bestätigte, sind sich die Mainzer nach intensiven Verhandlungen am Dienstag und am Mittwoch mit Hjulmand einig. Wenig später folte auch die Bestätigung des Vereins per "Twitter." Der 42-Jährige soll demnach einen Dreijahresvertrag unterschreiben. Offiziell verkündet wird der Wechsel allerdings wohl erst am Wochenende, wenn Hjulmand mit dem FC Nordsjaelland sein letztes Saisonspiel absolviert hat.

Darüber will er noch das Einverständnis von Nordsjaellands Vorstandsvorsitzendem Allan Pedersen einholen. Hjulmands bis 2015 laufender Vertrag wurde bereits im Februar zum Saisonende vorzeitig aufgelöst, allerdings darf der Däne laut der Übereinkunft erst ab 1. Juli wieder woanders arbeiten. Die Mainzer wollen aber bereits Mitte Juni in ihr Trainingslager starten.

"Genau das erstellte Profil"

"Hjulmand passt genau in das von uns bei der Suche nach einem neuen Trainer erstellte Profil. Er verfügt über sehr hohe Fachkompetenz, er ist ein gleichermaßen reflektierter wie akribischer Trainer und Verfechter eines offensiven Fußballstils. Dazu genießt er in seiner Heimat einen exzellenten Ruf als Entwickler und Ausbilder von jungen Spielern", sagte Christian Heidel, Manager des 1. FSV Mainz 05.

Der Trainer selbst zeigte sich ebenfalls erfreut: "Ich habe die Bundesliga verfolgt und hatte so auch schon eine Vorstellung vom Verein. In den Gesprächen mit Manager Christian Heidel habe ich den Klub dann näher kennengelernt und war überrascht, wie perfekt die Philosophie des Klubs zu meiner persönlichen passt. Für mich ist der Wechsel zu Mainz 05 eine Entscheidung des Herzens."

Spielerisch und taktisch gilt Hjulmand als ähnlicher Typ, wie Ex-Mainz-Coach Jürgen Klopp. Dänemarks Trainer des Jahres 2011 spielt ebenfalls ein aggressives Pressing und lässt hoch verteidigen.

Rückzahlung von 350.000 Euro gefordert

Ex-Coach Tuchel weigert sich derweil, die offenbar von Mainz geforderte Rückzahlung zu leisten. Nach "Bild"-Informationen fordert der Klub, dass der 40-Jährige rund 350.000 Euro an den FSV zurückzahlt.

Da Tuchel bei seiner Vertragsverlängerung 2012 einen Unterschriftsbonus erhielt, allerdings jetzt ein Jahr vor Vertragsende den Klub verlassen will, sollen einige Klubverantwortliche einen Teil der Summe zurückfordern. Einen juristischen Anspruch auf die Rückzahlung haben die Mainzer allerdings wohl nicht.

Alles zu Mainz 05

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung