Medien: Schalke will Bayers Castro

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 06.05.2014 | 10:56 Uhr
Gonzalo Castro steht offenbar vor dem Absprung zum FC Schalke 04
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Schalke 04 sucht nach wie vor einen Rechtsverteidiger und ist offenbar an Gonzalo Castro interessiert. Castro hatte zuletzt öffentlich über einen möglichen Wechsel gesprochen, der 26-Jährige soll bei Bayer Leverkusen nicht mehr glücklich sein.

Wie die "Bild" berichtet, ist an den Gerüchten um das Schalker Interesse an Peter Pekarik von Hertha BSC nichts dran, stattdessen soll Königsblau die Fühler nach Castro ausgestreckt haben. Castro steht in Leverkusen zwar noch bis 2016 unter Vertrag, war zuletzt aber intern sowie von den Fans kritisiert worden und hatte danach mit einem Wechsel kokettiert.

"Jeder Fußballer hat mal eine schlechte Phase. Es war für mich sehr enttäuschend, dass ich als einziger rausgepickt wurde, als wir alle schlecht waren", zitierte die "Bild" vor einigen Tagen den Deutsch-Spanier, der jetzt hinzufügte: "Ob ich bleibe, hängt vom Gespräch nach der Saison ab. Ich werde einiges ansprechen und mich dann entscheiden."

Alle Infos zu Gonzalo Castro

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung