DFB ermittelt gegen Bayer

SID
Dienstag, 13.05.2014 | 15:43 Uhr
Die Leverkusener danken den Fans, die das Team unterstützen und niemanden beleidigen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Ermittlungen gegen Bayer Leverkusen aufgenommen, nachdem am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen Werder Bremen (2:1) im Bayer-Fanblock ein Banner homophoben Inhalts gezeigt wurde. Dies berichtet die Rheinische Post.

Nach Vorliegen und Auswertung der Stellungnahme werde über den weiteren Fortgang des Verfahrens entschieden, hieß es vonseiten des DFB.

Im Leverkusener Fanblock war am Samstag ein Banner mit dem Wortlaut "Vereinsfarben uninteressant - Hauptsache die Homofahne in der Hand" entrollt worden. Dies richtete sich gegen Bremer Anhänger.

Alle Infos zu Bayer Leverkusen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung