Fussball

Brouwers und Arango könnten bleiben

Von Jan Höfling
Nach langem Hin und Her könnte Juan Arango doch in Gladbach verlängern
© getty

Wende bei Borussia Mönchengladbach? Wie Borussia-Präsident Rolf Königs am Samstag andeutete, winken Roel Brouwers und Juan Arango, deren alte Arbeitspapiere im Sommer auslaufen, wohl neue Verträge bei den Nordrhein-Westfalen.

"Wir haben hier heute einen Spieler offiziell verabschiedet, nämlich Marc-Andre ter Stegen. Das sagt doch alles", so Königs am Samstag.

Gerade aufgrund der Doppelbelastung durch die Qualifikation zum internationalen Geschäft, könnte Gladbach auf die beiden routinierten Akteure setzen.

Diese hatten bereits in der Vergangenheit ihren Willen zu einem Verbleib bei den Fohlen unterstrichen. Vor allem Brouwers, der unter anderem mit Roda Kerkrade in Verbindung gebracht wurde, begrüßt die aktuelle Entwicklung.

Brouwers: "Bin guter Hoffnung"

"Ich hatte nicht das Gefühl, dass es am Samstag mein Abschied war. Wir werden uns in dieser Woche nochmal zusammensetzen und ich bin guter Hoffnung, dass es klappt und ich für ein weiteres Jahr bleibe", so der 32-Jährige Abwehrspieler gegenüber der "Rheinischen Post".

Gleiches dürfte auch für Arango gelten. Eine Vertragsverlängerung mit dem bereits 33-Jährigen galt lange Zeit als aussichtlos, allerdings deuten die Aussagen Königs auch beim Venezolaner auf ein mögliches Umdenken hin.

Juan Arango im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung