Hirnlose, Krähen, Undercover-Agents

Dienstag, 20.05.2014 | 10:25 Uhr
Der FC Bayern München holte das zehnte Double der Vereinsgeschichte
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Die Triple-Verteidigung blieb skandalöser Weise aus. Am Ende musste sich der FC Bayern mit dem zehnten Double begnügen. Die Spieler des FC Bayern München in der knallharten Einzelkritik.

Manuel Neuer: War meistens beschäftigungslos, weil seine Mitspieler den Gegner beschäftigten. Benötigt im Pep-System auch Feldspieler-Qualitäten. Ist in dieser Disziplin zum Glück für Bayern kein Oliver Kahn. Beherrscht das eigentliche Torhüterhandwerk (fliegen, fausten, fangen) zum Glück für Bayern wie Oliver Kahn. Nummer Eins aller Einsen in Deutschland. Deshalb im WM-Kader.

Tom Starke: Blöd für ihn, dass Guardiola seine Tradition aus Barcelona, im Pokal die Nummer zwei spielen zu lassen, nicht mit nach München nahm. Geil für ihn, dass Guardiola die Liga nach der Meisterschaft für beendet erklärte. Durfte nach 'Bundesliga vorbei' gegen Ex-Klub Hoffenheim zwischen die Balken. Das 3:3 war jedoch der Beginn der Bayern-Krise. Deshalb nicht im WM-Kader.

Lukas Raeder: Das Ruhrpottkind kassierte im ersten Bundesligaspiel gegen Ruhrpottklub Dortmund gleich ein Tor von Ruhrpottkind Reus und kam ordentlich unter die Raeder. Bereitete in seinem zweiten Spiel bei Nicht-Ruhrpottklub Braunschweig ein Tor durch Nicht-Ruhrpottkind Pizarro vor. Hält sonst für Bayern II in der Nicht-Ruhrpottregionalliga Bayern oder sitzt im Muscle-Shirt auf der Tribüne, wenn die Profis spielen. Und wieso schreibt der sich eigentlich nicht mit "ä"? Deshalb auch nicht im WM-Kader.

Rafinha: Ex-Kampfschwein auf Schalke. Eigentlich zu schlecht für Bayern, sagten viele. Doch dann kam Guardiola und stellte Lahm einfach ins Mittelfeld. Die Chance für Rafinha - er hat sie genutzt. Glänzte auf sämtlichen Meister- Pokal- und Double-Partys als Louis-Armstrong-Imitator. Nimmt den Vorsatz "kratzen, beißen, Gras fressen" manchmal zu wörtlich. Deshalb nicht im WM-Kader.

Jerome Boateng: Genial und hanebüchen. Manchmal auch in einem Spiel. Spielt in der Kette der Vierer, mag aber eigentlich nur Dreier und Einser. Bundesligabilanz: 3 Tore, 11 Vorlagen, 33 Gelbe, 1 Gelb-Rote, 1 Rote Karte. Nimmt den Vorsatz "kratzen, beißen, Gras fressen" manchmal zu wörtlich. Laut Rummenigge "hirnlos". Deshalb im WM-Kader.

Dante: Muss zurück nach Mönchengladbach, hat dort im Schnitt 2 Tore pro Saison geschossen, bei Bayern nur 1,5. Der Busquets der Innenverteidiger. Spielt den Ball erst ab, wenn ihn der Gegenspieler auf die Zehen tritt. Kriegt's zeitlich aber in 96 Prozent der Fälle hin. Knarzt wie eine Krähe nach Titeln Liedgut vom Feinsten (...UND BOKAL AUUUUUUUCH!). Nur deshalb im WM-Kader.

Daniel van Buyten: Seit acht Jahren bei Bayern, davon sieben auf der Ersatzbank. Ehemaliger Auslands-Korrespondent für Ribery. Zuverlässig und freundlich. Sonst einfach nur groß. Trotzdem im WM-Kader.

Philipp Lahm: Hat sich unter Guardiola neu erfunden (erfinden müssen). Links, rechts, vorne, hinten. Hüben, drüben. Zweier, Dreier, Sechser, Achter. Sagnol, Redondo, Cafu, Vieira. Alles in einem Spiel. Überhaupt nicht hirnlos, für Pep sogar VIP: Very Intelligent Player. Nach 'Bundesliga vorbei' viel auf der Tribüne. Sonst einfach nur klein. Trotzdem im WM-Kader.

Diego Contento: Kein Top-top-Mann, eher Durchschnitt Durchschnitt. Eigentlich zu schlecht für Bayern, sagen alle. Hätte im Pokalfinale für Alaba spielen können, pardon: müssen! Denn wenn er kickt, raucht's. Die Bayern schossen in Diegos 10 Ligaeinsätzen 34 Tore. Hat zwei Staatsbürgerschaften. Löw und Prandelli konnten sich nicht einigen. Deshalb in keinem WM-Kader.

David Alaba: Riskiert auf jeder PK seinen Rauswurf. Bewegt sich mit Drohungen wie "CL-Spiele sind etwas Besonderes" und "Ich freue mich, dabei zu sein", auf verdammt dünnem Eis. Darf unter Pep nicht mehr die linke Seite abgrasen. Passt für ihn, spielt eh am liebsten Sechser. Publikumsliebling dank Wiener Schmäh. Spielt in der Heimat in einer Liga mit Mozart, Schwarzenegger und Conchita Wurst. Ist aber halt Österreicher. Deshalb nicht im WM-Kader.

Seite 1: Von Neuer bis Alaba

Seite 2: Von Martinez bis Pizarro

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung