Donnerstag, 06.03.2014

Nach Pyro-Zwischenfall

Werder verbietet Choreographie

Als Reaktion auf einen Pyro-Zwischenfall beim Nordderby gegen den Hamburger SV (1:0) hat Werder Bremen alle Fan-Choreographien im Weserstadion bis auf Weiteres verboten. Erwogen wird darüber hinaus eine Erhöhung der Eintrittspreise in der Ostkuve, nicht vorgesehen ist hingegen zunächst eine Aufstockung der Sicherheitszäune.

Wegen dem Einsatz von Pyrotechnik musste die Partie kurz unterbrochen werden
© getty
Wegen dem Einsatz von Pyrotechnik musste die Partie kurz unterbrochen werden

"Leider gab es von den Vertretern der betroffenen Gruppierungen, die für den Vorfall verantwortlich sind, bisher weder eine Geste der Entschuldigung oder des Bedauerns, noch eine Stellungnahme", erklärte Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer. Man werde sich nun bemühen, diese Personen zu identifizieren, um sie in Regress zu nehmen.

Alle Infos zu Werder Bremen

Das könnte Sie auch interessieren
Davie Selke wird RB Leipzig im Sommer wohl verlassen

Baumann bestätigt: Beschäftigen uns mit Selke

Claudio Pizarro spricht über seine Zukunft

Pizarro: Werder-Abgang? "Das kann passieren"

Max Kruse ist zurück im Mannschaftstraining von Werder Bremen

Kruse zurück im Mannschaftstraining


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.