Werder verbietet Choreographie

SID
Donnerstag, 06.03.2014 | 12:40 Uhr
Wegen dem Einsatz von Pyrotechnik musste die Partie kurz unterbrochen werden
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Als Reaktion auf einen Pyro-Zwischenfall beim Nordderby gegen den Hamburger SV (1:0) hat Werder Bremen alle Fan-Choreographien im Weserstadion bis auf Weiteres verboten. Erwogen wird darüber hinaus eine Erhöhung der Eintrittspreise in der Ostkuve, nicht vorgesehen ist hingegen zunächst eine Aufstockung der Sicherheitszäune.

"Leider gab es von den Vertretern der betroffenen Gruppierungen, die für den Vorfall verantwortlich sind, bisher weder eine Geste der Entschuldigung oder des Bedauerns, noch eine Stellungnahme", erklärte Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer. Man werde sich nun bemühen, diese Personen zu identifizieren, um sie in Regress zu nehmen.

Alle Infos zu Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung